Stammstrecken-Chaos am Freitag: Bis zu 40 Minuten Verspätung, Zugwenden, Teilausfälle

Stammstrecken-Chaos am Freitag: Bis zu 40 Minuten Verspätung, Zugwenden, Teilausfälle
+
Premierministerin Jacinda Ardern bei Bundeskanzlerin Merkel in Berlin: Der Babybauch ist deutlich zu sehen.

Im siebten Monat schwanger

Mit Babybauch um die Welt - Neuseelands Premierministerin am Dienstag bei Merkel

Jacinda Ardern reist als Premierministerin von Neuseeland mit einem Babybauch um die Welt. Die 37-jährige Politikerin befindet sich gerade auf Europareise, obwohl sie im siebten Monat schwanger ist. Am Dienstagvormittag war sie zu Besuch bei Merkel.

Berlin - Um Bundeskanzlerin Merkel am Dienstagvormittag zu besuchen, musste Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern mehr als 36,000 Kilometer zurücklegen. Alltägliche Angelegenheiten für jeden normalen Politiker. Doch Ardern ist eine besondere Premierministerin: Gerade ist sie im siebten Monat schwanger!

Volles Programm

Die 37-Jährige Sozialdemokratin befindet sich diese Woche auf Europareise. Am Montag traf sie sich mit Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron und dem kanadischen Premierminister Justin Trudeau in Paris, am Dienstag war sie in Berlin bei Angela Merkel und am nächsten Tag wird sie in London erwartet, wo ein Treffen mit der Queen, Prinz Charles und Camilla auf dem Plan steht.

„Schreckliche Kompressionsstrümpfe“

Und das, obwohl ihr Kind in nur zwei Monaten zur Welt kommen soll. Genauer gesagt, am 15. Juni. Es besteht aber keinen Grund zur Sorge: Der neuseeländischen Zeitung New Zealand Harald erzählte Ardern, sie habe sich mit den Ärzten abgestimmt und könne ruhig reisen. Sie muss nur „diese schrecklichen Kompressionsstrümpfe“ tragen. 

Die Premierministerin der Rekorde

Jacinta Ardern ist erst seit Oktober 2017 im Amt und hat schon zwei Rekorde gebrochen: Sie ist die jüngste Premierministerin weltweit und wird die zweite sein, die ein Kind im Amt bekommt. Vor ihr bekam als Regierungschefin bisher nur Benazir Bhutto in Pakistan ein Kind während ihrer Amtszeit (1993-1996). 

In Berlin haben Merkel und Ardern über wirtschaftliche Themen - ein geplantes Freihandelsabkommen zwischen Europa und Neuseeland -, den Brexit und den Konflikt in Syrien geredet. Am Ende des Termins erzählte Merkel einem neuseeländischen Reporter, die Zeit mit Ardern sei ganz schnell verflossen und Neuseeland könne stolz auf ihre Premierministerin sein. 

Lesen Sie auch: Wege und Methoden für die Entspannung in der Schwangerschaft.

fm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Albayrak: "Neue Ära" in Beziehungen zu Deutschland
Nächste Woche kommt der türkische Präsident Erdogan nach Berlin. Um seinen umstrittenen Staatsbesuch vorzubereiten, schickt er seinen Finanzminister und Schwiegersohn …
Albayrak: "Neue Ära" in Beziehungen zu Deutschland
Schlagabtausch vor der Wahl: Söder und Grünen-Chef Hartmann liefern sich Streitgespräch
Drei Wochen vor der Landtagswahl sind die Spitzenkandidaten Markus Söder (CSU) und Ludwig Hartmann (Grüne) zu einem ersten Rededuell in der Redaktion des Münchner Merkur …
Schlagabtausch vor der Wahl: Söder und Grünen-Chef Hartmann liefern sich Streitgespräch
Neuverhandlung des Maaßen-Deals
Es klingt fast schon wie ein Hilferuf: "Wir haben uns geirrt." Die Causa Maaßen müsse nochmals aufgerollt werden, sagt SPD-Chefin Nahles - und hofft auf Verständnis bei …
Neuverhandlung des Maaßen-Deals
Nahles mit bemerkenswertem Fehler-Eingeständnis im Fall Maaßen - Merkel bekräftigt Verhandlungsbereitschaft 
Die GroKo um Seehofer, Merkel und Nahles stand am Abgrund - das zeigt ein dramatischer Brief. Nichtsdestotrotz soll der Maaßen-Deal nun neu verhandelt werden. Der …
Nahles mit bemerkenswertem Fehler-Eingeständnis im Fall Maaßen - Merkel bekräftigt Verhandlungsbereitschaft 

Kommentare