1. Startseite
  2. Politik

Waffenlieferungen: Merz wirft Bundesregierung zu langes Warten vor

Erstellt:

Kommentare

Friedrich Merz auf einem CDU-Parteitag.
Friedrich Merz auf einem CDU-Parteitag. © Political-Moments via IMAGO

Bezüglich der Diskussion über die Lieferung von Panzern in die Ukraine kritisiert CDU-Chef Friedrich Merz das Abwarten der Bundesregierung.

Berlin - Er hätte Exportgenehmigungen für Schützenpanzer des Typs Marder erteilt, die auf den Höfen der Industrie stehen und nicht für Bundeswehr im Einsatz sind, sagte Merz am Dienstagabend in der ZDF-Sendung «Markus Lanz». In diesem Punkt stimme er mit der FDP und den Grünen überein. Zusammen hätte man dafür auch eine Mehrheit im Bundestag in Berlin, merkte der Unionsfraktionsvorsitzende an.

Der russische Krieg gegen die Ukraine dauere nun fast sieben Monate an, betonte Merz. Die Ukraine sei zwar erstaunlich gut aufgestellt, um sich zu verteidigen. «Aber wir hätten mehr tun können.» Das sei auch die Meinung vieler Europäer, die auf eine Entscheidung Deutschlands warteten. (dpa) 

Auch interessant

Kommentare