+
Berlin hat EU-Gelder für Verkehrsprojekte beantragt: Für Wasserstraßen sollen 230 Millionen Euro aus Brüssel kommen.

Straßen, Schienen, Wasserwege

Berlin will Milliarden-Förderung der EU für Verkehrsprojekte

Berlin - Deutschland will den Ausbau wichtiger Transitstrecken mit 2,8 Milliarden Euro Förderung der EU voranbringen. Der Großteil von 2,5 Milliarden Euro sei für die Schiene beantragt worden, teilte das Bundesverkehrsministerium am Montag mit.

Für Wasserstraßen sollen 230 Millionen Euro aus Brüssel kommen, für Straßen 70 Millionen Euro. In sechs durch Deutschland laufenden Korridoren sollen mit dem Geld Projekte beschleunigt und neue vorbereitet werden. Minister Alexander Dobrindt (CSU) sagte der „Süddeutschen Zeitung“ (Montag), als zentrales Transitland leiste Deutschland „einen wichtigen Beitrag für Wachstum, Wohlstand und Arbeitsplätze in Europa“.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lagarde fordert von Athen weitere Reformen
Berlin - Die Ansage der IWF-Chefin an Athen und Europa ist deutlich: Das griechische Steuer- und Rentensystem müssen dringend verbessert werden, damit das Land in …
Lagarde fordert von Athen weitere Reformen
Ermittlungen gegen Mitarbeiter von Le Pen
Paris - Nach dem konservativen Élysée-Anwärter Fillon steckt nun Frankreichs Rechtspopulistin Marine Le Pen in einer Parlamentsjob-Affäre. Zwei Mitarbeiter stehen im …
Ermittlungen gegen Mitarbeiter von Le Pen
Kommentar: Nicht mehr normal
Vor zwei Jahren hielt Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen das Risiko, mit den Flüchtlingen könnten auch gewaltbereite Islamisten nach Deutschland kommen, für …
Kommentar: Nicht mehr normal
Proteste gegen Sammelabschiebung nach Afghanistan
München - Erneut soll ein Flieger abgelehnte Asylbewerber nach Afghanistan bringen - diesmal von München aus. Der Protest gegen die Abschiebungen ist groß.
Proteste gegen Sammelabschiebung nach Afghanistan

Kommentare