Berlusconi: Mich wählen die Italiener, nicht Frau Merkel

Rom - Einen Monat vor der Parlamentswahl versucht Silvio Berlusconi weiter, in Italien mit Berlin-kritischen Tönen zu punkten. Ein eindeutiger Seitenhieb gegen Mario Monti .

„Um zu regieren, habe ich die Zustimmung der Wähler erbeten und erhalten, nicht die der Frau Merkel“, erklärte der Ex-Premier in einem Interview des Monatsmagazins „Pocket“. Er meinte damit, der scheidende Regierungschef Mario Monti habe die Kanzlerin wohl um Konsens zu seiner Regierung ersucht.

Sollte er die Bundeskanzlerin nach einer gewonnenen Wahl als Regierungschef oder Minister wiedertreffen, wisse diese bereits, dass sich die „Musik“ in Rom geändert habe, so Berlusconi am Dienstag. Im Wahlkampf hatte er bereits mit einer Reihe Berlin-kritischer Äußerungen in Italien um Wählerstimmen geworben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kanzlerkandidat: Debakel für Laschet bahnt sich an - und plötzlich wächst der Druck auf Söder
Die Union debattiert um eine neue Führung. Auch die Kanzlerfrage blieb bisher unbeantwortet. Obwohl der Druck auf Markus Söder zunimmt, hält sich der bayerische …
Kanzlerkandidat: Debakel für Laschet bahnt sich an - und plötzlich wächst der Druck auf Söder
Nach Politik-Beben in Frankreich: Neuer Premierminister steckt Grenzen ab - „kann nicht ...“
Die Französische Regierung tritt zurück. Präsident Emmanuel Macron möchte seine Politik neu ausrichten.
Nach Politik-Beben in Frankreich: Neuer Premierminister steckt Grenzen ab - „kann nicht ...“
Trump soll Merkel am Telefon böse beleidigt haben - Kanzlerin reagiert besonders deutlich: „Es geht darum ...“
US-Präsident Donald Trump soll Angela Merkel als „dumm“ bezeichnet haben. Äußern will sich die Kanzelrin dazu aber wohl nicht - Nachfragen weicht sie aus. 
Trump soll Merkel am Telefon böse beleidigt haben - Kanzlerin reagiert besonders deutlich: „Es geht darum ...“
Befragung im Bundestag: Linken-Frage bringt Merkel zum Kochen: „Ausgerechnet Sie ...“
Bei der Regierungsbefragung musste sich Kanzlerin Angela Merkel kritischen Fragen der Bundestagsabgeordneten stellen. Ein AfD-Abgeordneter griff sie besonders scharf an.
Befragung im Bundestag: Linken-Frage bringt Merkel zum Kochen: „Ausgerechnet Sie ...“

Kommentare