+
Babystrampler trocknen auf einer Wäscheleine. Fast für eine halbe Million Kinder wird das Betreuungsgeld ausgezahlt. Foto: Jan Woitas

Betreuungsgeld für fast eine halbe Million Kinder

Wiesbaden (dpa) - Fast für eine halbe Million Kinder wird inzwischen das umstrittene Betreuungsgeld ausgezahlt. Im ersten Quartal dieses Jahres wurden dem Statistischen Bundesamt 455 321 laufende Bezüge gemeldet.

Das waren 68 838 mehr als im vierten Quartal 2014, wie die Statistiker am Donnerstag in Wiesbaden berichteten. Eine Aussage, wie viel Prozent der infrage kommenden Kinder das sind, ist laut Destatis nicht möglich.

Das Betreuungsgeld wird zu 95 Prozent an Mütter ausgezahlt. Je nach Bundesland ist die Geschlechterverteilung unterschiedlich: Berlin hat mit mehr als 9 Prozent den höchsten Anteil an männlichen Beziehern. Die Bezugsdauer ist in den neuen Ländern mit durchschnittlich 15,5 Monaten kürzer als in der alten Bundesrepublik, wo sie 20 Monate beträgt. 18 Prozent der Bezieher dieser staatlichen Leistung besaßen nicht die deutsche Staatsbürgerschaft.

Seit August 2013 haben Eltern Anspruch auf Betreuungsgeld, wenn sie ihr Kind in keine öffentlich geförderte Tageseinrichtung geben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Petry fordert "geistig-moralische Wende"
Koblenz (dpa) - Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry hat der Bundesregierung und den EU-Behörden vorgeworfen, die Bürger einer "Gehirnwäsche" zu unterziehen.
Petry fordert "geistig-moralische Wende"
Trumps erste Rede als US-Präsident: So reagieren deutsche Politiker
Washington - Donald Trump hat in seiner ersten Rede als US-Präsident die Parole „Amerika zuerst“ ausgegeben - und damit auch für Besorgnis gesorgt. In Deutschland kommt …
Trumps erste Rede als US-Präsident: So reagieren deutsche Politiker
Gauck lädt Angehörige der Berliner Anschlagsopfer ein
Berlin - Bundespräsident Joachim Gauck hat Angehörige der Opfer des Berliner Terroranschlags zu einem Treffen ins Schloss Bellevue eingeladen. 
Gauck lädt Angehörige der Berliner Anschlagsopfer ein
Merkel erinnert Trump an „gemeinsame Werte“
Schöntal - Nach dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump hat sich erstmals Kanzlerin Angela Merkel zu Wort gemeldet - mit einer subtilen Mahnung.
Merkel erinnert Trump an „gemeinsame Werte“

Kommentare