+
Eine Geisel wird in Sicherheit gebracht. Foto: Joel Carrett

Bewaffneter mit Allah-Fahne nimmt Geiseln in Sydney

Sydney (dpa) - Bei der Geiselnahme in einem Café in der australischen Metropole Sydney sind drei Geiseln entkommen. Das sagte die stellvertretende Polizeichefin Catherine Burn in Sydney.

Nach ihren Angaben befinden sich weniger als 30 Geiseln in der Gewalt eines bewaffneten Täters. Niemand sei bislang verletzt worden.

Polizei-Verhandler stünden jetzt in Kontakt mit dem Täter, sagte sie. "Das mag eine Weile dauern", sagte Burn. Oberste Priorität sei es, den Zwischenfall friedlich zu beenden. Die Polizei sei noch dabei, Herkunft und Motivation des Mannes zu klären. Der Geiselnehmer hatte zwei Frauen am Morgen gezwungen, eine Fahne mit Allah-Spruch in das Fenster des Cafés zu halten. Der Polizeichef betonte zuvor, dass noch nicht sicher sei, ob die Tat einen Terror-Hintergrund habe.

Das Gebiet im Geschäftsviertel ist weiträumig abgesperrt. Zahlreiche Gebäude wurden geräumt. Einige Bürogebäude in unmittelbarer Nähe des Lindt Chocolat Cafés wurden aber abgesperrt und die Angestellten gebeten, auszuharren.

Terrorstufen

Abbott

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Umfrage zur Landtagswahl 2018 in Bayern: Klatsche für Söders CSU - Grüne jetzt schärfste Verfolger
Am 14. Oktober 2018 findet die bayerische Landtagswahl statt. Die aktuelle Umfrage und eine darauf basierende Prognose finden Sie hier.
Umfrage zur Landtagswahl 2018 in Bayern: Klatsche für Söders CSU - Grüne jetzt schärfste Verfolger
Ein Novum? ARD-Journalist fordert offen Angela Merkels Rücktritt
Im Asyl-Streit kämpft Angela Merkel auch um ihre politische Karriere. Ein Journalist der ARD hat nun eindeutig Stellung bezogen - mit einem bemerkenswerten Argument.
Ein Novum? ARD-Journalist fordert offen Angela Merkels Rücktritt
Politiker schlägt im Asylstreit Alarm: „Merkel kann Seehofer nicht im Amt lassen“
Horst Seehofer und Angela Merkel liefern sich einen erbitterten Asyl-Streit. Am Sonntag muss die Kanzlerin beim Mini-Gipfel der EU liefern - anderenfalls dürfte sich der …
Politiker schlägt im Asylstreit Alarm: „Merkel kann Seehofer nicht im Amt lassen“
Ex-Leibwächter von Bin Laden soll abgeschoben werden
Zeitweise soll Sami A. Leibgardist Osama bin Ladens gewesen sein. Seit 2005 lebt er in Bochum. Immer noch gilt er den Behörden als Gefährder. Jetzt soll er abgeschoben …
Ex-Leibwächter von Bin Laden soll abgeschoben werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.