+
Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Annäherung an Moskau?

Merkel lobt Russland als "verlässlichen Partner"

Berlin - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Gespräche mit Russland über die künftige Energieversorgung Europas befürwortet.

Nach einem Gespräch mit dem bulgarischen Ministerpräsidenten Boiko Borissow sagte Merkel am Montag in Berlin: „Die deutsche Wirtschaft hat gute Erfahrungen mit Russland als verlässlichem Partner gemacht.“ Ungeachtet aller politischer Differenzen gehe es jetzt darum, diese Verlässlichkeit weiter unter Beweis zu stellen.

Im Zusammenhang mit der von Moskau gestoppten Gaspipeline South Stream sollten offene Fragen mit Russland „ganz nüchtern“ erörtert werden. Dies müsse auf der Basis der bestehenden Verträge geschehen. Von europäischer Seite habe es keine Absage des South-Stream-Projekts gegeben, betonte Merkel.

Borissow sagte, das Thema Energiesicherheit müsse auf dem EU-Gipfel Ende dieser Woche in Brüssel diskutiert werden. Bulgarien sei weiter an South Stream interessiert und erwarte Unterstützung aus EU-Mitteln. Merkel betonte, weitere Wirtschaftssanktionen gegen Russland wegen der Ukraine-Krise werde der EU-Gipfel voraussichtlich nicht beschließen.

Die Gasleitung South Stream hätte vor allem die Länder Südosteuropas mit Gas aus Russland versorgen sollen. Anfang Dezember verkündete Russland den Stopp des Projekts.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tagesschau-Kommentator zieht drastischen Vergleich
Das Ergebnis der Landtagswahl 2018 in Bayern verändert nicht nur die politische Situation im Freistaat - sondern beeinflusst auch die Bundespolitik. ARD-Mann Thomas …
Tagesschau-Kommentator zieht drastischen Vergleich
Video aus McDonald‘s zeigt: Köln stand kurz vor einer Katastrophe
Am Kölner Hauptbahnhof hat es am Montag eine Geiselnahme mit vier Verletzten gegeben. Nach dramatischen Stunden stürmte ein SEK-Kommando eine Apotheke.
Video aus McDonald‘s zeigt: Köln stand kurz vor einer Katastrophe
Sieben Minuten Horror: Journalist Khashoggi wohl bei lebendigem Leib zerteilt
Nach dem Verschwinden des Journalisten Khashoggi in Istanbul wurde die saudische Botschaft durchsucht - offenbar mit Erfolg, wie Erdogan sagte. Nun gibt es neue Details. …
Sieben Minuten Horror: Journalist Khashoggi wohl bei lebendigem Leib zerteilt
Kommentar: Schäuble hält sich bereit
Was passiert nach der Hessenwahl am übernächsten Sonntag? Einer bringt sich schon mal in Position für den Fall, dass die Kanzlerin ins Wanken gerät. Ein Kommentar von …
Kommentar: Schäuble hält sich bereit

Kommentare