+
Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu.

Türkischer Außenminister bekräftigt

Beziehungen zwischen der Türkei und den USA an „sehr kritischem Punkt“

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu stufte die Beziehungen zwischen der Türkei und den USA als „sehr kritisch“ ein.

Istanbul - Nach Ansicht des türkischen Außenministers sind die Beziehungen zwischen Ankara und Washington an einem „sehr kritischen Punkt“ angelangt. „Entweder wir verbessern die Beziehungen oder diese Beziehungen werden vollständig zerstört. Da gibt es keine Alternative“, sagte Mevlüt Cavusoglu am Montag in Istanbul.

Cavusoglu sagte, unterschiedliche Positionen im syrischen Bürgerkrieg seien Hauptgrund der angespannten Kontakte mit Washington. Darüber wolle er bei dem Besuch von US-Außenminister Rex Tillerson in dieser Woche in Ankara sprechen.

Die USA ist in Syrien im Kampf gegen die Terrormiliz IS mit den kurdischen Volksschutzeinheiten YPG verbündet.Die Türkei stuft die YPG wegen enger Verbindungen zur verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK als terroristisch ein.

Nordsyrienoffensive als Auslöser für kritische Beziehungen

Seit dem 20. Januar führt die türkische Armee einen Militäreinsatz gegen die YPG in Nordwestsyrien. Die Türkei will die Offensive auf die ebenfalls kurdisch kontrollierte Stadt Manbidsch ausweiten. Dort hat die USA allerdings eigene Truppen stationiert.

Die PKK steht auch in der EU und den USA auf der Liste der Terrororganisationen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Syrische Weißhelme über Israel gerettet
Die syrische Hilfsorganisation Weißhelme hat im Bürgerkrieg mehr als 100.000 Menschen gerettet. Jetzt waren ihre Mitarbeiter selbst auf Hilfe angewiesen. Nach ihrer …
Syrische Weißhelme über Israel gerettet
Migranten aus Seenot gerettet - EU-Mission "Sophia" ungewiss
Noch immer ist offen, wie es mit der EU-Mission vor der libyschen Küste weitergehen soll. Im Raum steht die Frage, ob künftig überhaupt noch Menschen im Mittelmeer …
Migranten aus Seenot gerettet - EU-Mission "Sophia" ungewiss
Ecuadors Präsident will Assange Asyl entziehen
Seit mehr als sechs Jahren lebt Wikileaks-Gründer Julian Assange in Ecuadors Botschaft in London. Doch angeblich will das Land ihm nun die schützende Hand entziehen. …
Ecuadors Präsident will Assange Asyl entziehen
Özil bricht Schweigen und verteidigt Erdogan-Foto 
Fußball-Nationalspieler Mesut Özil hat sich erstmals öffentlich zur Erdogan-Affäre geäußert und sich zu dem Foto mit dem türkischen Staatspräsidenten bekannt.
Özil bricht Schweigen und verteidigt Erdogan-Foto 

Kommentare