+
Am 26. Mai fanden die Bezirksversammlungswahlen in Hamburg statt.

Kommunalwahl in der Hansestadt

Bezirkswahlen in Hamburg: Grüne triumphieren, SPD verliert

Welches Ergebnis ist bei den Bezirkswahlen in Hamburg zu erwarten und wann gibt es konkrete Zahlen? Hier finden Sie den Überblick.

  • Die Bezirksversammlungswahlen, kurz Bezirkswahlen, in Hamburg fanden am 26. Mai 2019 statt.
  • Gewählt wurden alle fünf Jahre die politischen Vertreter der insgesamt 54 Wahlkreise.
  • Parallel konnten die Bürger in Hamburg ihre Stimme bei der Europawahl abgeben.

12.13 Uhr: Langsam trudeln auch aus Hamburg erste Ergebnisse zu den Bezirkswahlen ein. Dabei zeichnet sich ein Wahlsieg für die Grünen und eine Schlappe für die SPD an. So sind die Grünen in Altona sogar stärkste Kraft mit 35,1 Prozent - ebenso in Eimsbüttel (36,9 Prozent) und Hamburg-Nord (35,9 Prozent). Allerdings sind vielerorts noch nicht einmal die Hälfte der Stimmen ausgezählt. In einigen Bezirken kann die SPD zwar ihre Position als stärkste Partei halten, jedoch nicht deutlichen Verlusten. In Wandsbek und Harburg liefern sich Grüne und SPD ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Update vom 26. Mai, 21.34 Uhr: Mit ersten Prognosen zu den Bezirkswahlen in Hamburg ist wohl erst am 27. Mai zu rechnen. Das Statistische Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein teilt auf seiner Webseite mit: „Hier werden Ihnen am 27. Mai ab ca. 10:00 Uhr die ersten Ergebnisse für die Bezirksversammlungswahlen 2019 in Hamburg präsentiert“, sowie: „Mit den vorläufigen Ergebnissen für die 7 Hamburger Bezirke wird für den späten Montagabend gerechnet.“

Update vom 26. Mai, 18.23 Uhr: Die Wahllokale sind geschlossen: In zehn Bundesländern wurde heute auf kommunaler Ebene gewählt, wurden die Stadt- und Gemeinderäte, Kreistage oder Bürgermeister neu bestimmt: In Bremen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und im Saarland – in Sachsen, Thüringen und Brandenburg gelten die Kommunalwahlen als wichtiger Stimmungstest vor den Landtagswahlen im Spätsommer und Herbst.

Bezirkswahlen in Hamburg: Wann gibt es ein Ergebnis?

Hamburg - Am Sonntag, 26. Mai 2019, finden in Hamburg die Bezirkswahlen statt. Wir klären die wichtigsten Fragen vorab und liefern am Wahltag alle aktuellen News - und auch die Ergebnisse, sobald erste Zahlen vorliegen.

Wer darf bei den Bezirkswahlen in Hamburg wählen?

Wahlberechtigt für die Kommunalwahlen sind alle Deutschen sowie ausländischen EU-Bürger, die am Wahltag ihr 16. Lebensjahr vollendet und seit mindestens drei Monaten ihren Hauptsitz in Hamburg und seinen Bezirken haben. Dabei dürfen sie jedoch nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sein und müssen im Wählerverzeichnis der Gemeinde geführt werden.

Die Kommunalwahlen in Hamburg finden wie 1994, 2004, 2009 und 2014 parallel zur Europawahl statt. Außerdem warten die Wähler am selben Tag bei der Bürgerschaftswahl in Bremen auf die Ergebnisse. Die Wahllokale sind am Wahltag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Die Adresse des jeweils zuständigen Wahllokals ist auf der Wahlbenachrichtigung vermerkt.

Bezirkswahlen in Hamburg: Was wird gewählt?

Bei den Bezirkswahlen in Hamburg werden in 54 Wahlkreisen genau 1.540 politische Vertreter aus insgesamt 13 Parteien, eine Wählervereinigung und vier Einzelkandidaten für die Bezirksversammlung gewählt. 

Wann ist bei der Bezirkswahl in Hamburg mit dem Ergebnis zu rechnen?

Es ist schwer abzusehen, wann genau mit Ergebnissen der Bezirkswahlen in Hamburg zu rechnen ist. Denn nach einer Bezirkswahl werden tausende Stimmzettel sicher verpackt und teilweise in Auszählzentren verbracht. Da die Europawahl zuerst ausgewertet wird, werden die Stimmzettel der Bezirkswahlen erst am Montag, den 27. Mai 2019, von rund 14.000 Ehrenamtlichen ausgezählt. Die Endergebnisse dürften noch am selben Tag bekannt gegeben werden. 

Mit welchem Ergebnis ist in Hamburg zu rechnen?

Trotz deutlicher Stimmenverluste im Gegensatz zur Wahl 2011 wurde die SPD bei den Bezirksversammlungswahlen 2014 in allen Bezirken wieder stärkste Partei. Ihr bestes Ergebnis erzielt sie mit 39,3 Prozent der Bezirksstimmen in Bergedorf, das vergleichsweise schlechteste mit 30,0 Prozent in Altona. Neueste Forsa-Umfragewerte zeigen allerdings, dass die SPD sich weiterhin im Sinkflug befindet und heuer nicht an die Ergebnisse von vor fünf Jahren anknüpfen wird. Dafür könnten die Grünen gewaltig an Stimmen hinzugewinnen.

Weitere Wahlen am Tag der Bezirkswahlen in Hamburg

Neben der Wahl in Hamburg und der Europawahl finden am selben Tag auch die Bürgerschaftswahl in Bremen und sowie die Kommunalwahl in Mecklenburg-Vorpommern statt. Unter anderem werden auch die Ergebnisse der Kommunalwahl in Sachsen und auch die Zahlen aus Brandenburg und Sachsen-Anhalt mit Spannung erwarten. Im Osten wählt auch Thüringen neue kommunale Parlamente und Bürgermeister.

Außerdem finden die Kommunalwahlen in Baden-Württemberg und im Saarland statt. Quasi gleich nebenan wählt außerdem Rheinland-Pfalz.

Die Stadtstaaten Hamburg und Bremen sind nicht die einzigen norddeutschen Länder, in denen Wahlen stattfinden. Parallel findet die Wahl in Mecklenburg-Vorpommern statt.

Bezirkswahlen Hamburg: Älteste Wahlberechtigte ist 118 Jahre alt

Interessante Eckdaten hat das Landeswahlamt in Hamburg bekanntgegeben: Insgesamt 283 Hamburger Wahlberechtigte sind demnach über 100, die älteste Wahlberechtigte ist 118 Jahre alt. Am 26. Mai, also dem Wahltag, feiern 42 Jugendliche in Hamburg ihren 16. Geburtstag und dürfen damit noch am selben Tag erstmals in ihrem Leben die Bezirksversammlung wählen. 35 Jugendliche werden am Wahltag 18 Jahre alt und dürfen an der Europawahl teilnehmen. Insgesamt treten in den Bezirken 1.540 Bewerber an. Die jüngste Kandidatin ist dabei 18 Jahre alt, der älteste Kandidat 92. Somit liegen 74 Jahre zwischen den beiden Bewerbern. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Greta Thunberg spricht über schwere Depressionen - sie musste durch dunkle Zeiten
Greta Thunberg gibt nur selten Interviews. Eine schwedische Reporterin hat sich an die Klimaaktivistin geheftet, und Erstaunliches erfahren.
Greta Thunberg spricht über schwere Depressionen - sie musste durch dunkle Zeiten
Illner (ZDF) zum Syrien-Konflikt: Gabriel mit düsterer Prognose für Deutschland
Über die Rolle Europas im Syrien-Konflikt ging es in der Talkrunde bei "Maybrit Illner“. Ex-Außenminister Sigmar Gabriel analysierte die Lage kühl.
Illner (ZDF) zum Syrien-Konflikt: Gabriel mit düsterer Prognose für Deutschland
Türkei-Offensive: Experte warnt vor IS-Kämpfern - Trump fliegt radikale Entscheidung um die Ohren
Die Türkei und die USA haben sich auf eine Waffenruhe in Nordsyrien geeinigt. Berichten zufolge, wurde diese allerdings bereits gebrochen. Alle aktuellen Nachrichten im …
Türkei-Offensive: Experte warnt vor IS-Kämpfern - Trump fliegt radikale Entscheidung um die Ohren
Brexit: Zitterpartie für Johnson im Unterhaus - CDU-Politiker warnt vor Spaltung der Gesellschaft
Der Brexit-Deal ist ausgehandelt, die EU und Großbritannien haben sich geeinigt. Nun steht die Abstimmung im Unterhaus bevor. Der News-Ticker zum Brexit.
Brexit: Zitterpartie für Johnson im Unterhaus - CDU-Politiker warnt vor Spaltung der Gesellschaft

Kommentare