+
Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Foto: Uli Deck

Strafrichter prüfen Revision

BGH prüft IS-Attacke einer Schülerin auf Polizisten

Der Bundesgerichtshof (BGH) prüft den Fall der jugendlichen IS-Sympathisantin Safia S., die vor zwei Jahren in Hannover einen Polizisten mit einem Messer schwer verletzt hat.

Karlsruhe - Die höchsten deutschen Strafrichter verhandeln am Donnerstag  in Karlsruhe über die Revision des Mädchens und eines Mitwissers. Die Gymnasiastin hatte am 26. Februar 2016 bei einer Kontrolle im Hauptbahnhof den Polizisten niedergestochen. Dieser überlebte das Attentat, wurde aber schwer verletzt. Es war die erste Terrorattacke im Auftrag der Terrormiliz Islamischer Staat in Deutschland. (AZ: 3 StR 286/17)

Wegen versuchten Mordes zu sechs Jahren Jugendstrafe verurteilt

Wann der BGH sein Urteil fällt, ist noch nicht klar. Das Oberlandesgericht Celle hatte Anfang vergangenen Jahres die damals 16-Jährige zu einer sechsjährigen Jugendstrafe verurteilt - wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung. Ein 20-jähriger Deutsch-Syrer wurde zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt, weil er die geplante Tat nicht angezeigt hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hambacher Forst: Gericht bestätigt Verbot des Demonstrationszugs
Im Hambacher Forst ist ein Journalist bei einem Sturz ums Leben gekommen. Trotzdem wird die Räumung laut RWE-Chef fortgesetzt werden - ein Demonstrationszug wurde …
Hambacher Forst: Gericht bestätigt Verbot des Demonstrationszugs
Geschwister warnen vor US-Kongresswahlen: Wählt nicht unseren Bruder!
Bei den Kongresswahlen in Arizona muss Paul Gosar nicht nur gegen seinen demokratischen Herausforderer antreten - sondern auch gegen seine Familie.
Geschwister warnen vor US-Kongresswahlen: Wählt nicht unseren Bruder!
Burkaverbot und „Fair Food“: Die Schweiz stimmt ab
In der Schweiz treffen die Bürger bei Volksabstimmungen am Sonntag Entscheidungen zum muslimischen Gesichtsschleier sowie zu Fragen der Ernährung und Landwirtschaft.
Burkaverbot und „Fair Food“: Die Schweiz stimmt ab
AfD-Kundgebung: 4000 protestieren gegen Rechts
Rostock (dpa) - In der Rostocker Innenstadt haben sich nach Polizeiangaben rund 4000 Menschen einer Demonstration der AfD friedlich entgegengestellt. Dem Aufruf zur …
AfD-Kundgebung: 4000 protestieren gegen Rechts

Kommentare