+
Harte Kritik an Merkel: SPD-Generalsekretärin Katarina Barley (l).

Kritik von der SPD-Generalsekretärin

Bierzeltrede: SPD wirft Merkel "Inszenierung" vor

Berlin - Für ihrer Rede im Truderinger Bierzelt hat Angela Merkel (CDU) international viel Anerkennung geerntet - Rückendeckung kam selbst von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. Jetzt prescht SPD-Generalsekretärin Katarina Barley vor.

Barley bezeichnete die Bierzeltrede von Bundeskanzlerin Angela Merkel nach dem enttäuschenden G7-Gipfel mit US-Präsident Donald Trump als "Inszenierung". "Es ist keine Kunst, im Bierzelt über Trump zu schimpfen", so die Generalsekretärin am Montag in Berlin. Haltung zeige sich beim direkten Aufeinandertreffen, bei großen Gipfeln oder der Nato. "Und genau da knickt Merkel vor Trump ein."

Barley: Merkel ist "nicht die Richtige, Europa zu einen"

Die Kanzlerin habe "erst dann den Mut, deutliche Worte zu finden, wenn Trump schon wieder weg ist", fügte Barley hinzu. Mit Blick auf den Aufruf Merkels, die Europäer müssten ihr Schicksal in die eigene Hand nehmen, sagte die Generalsekretärin, die Kanzlerin sei "nicht die Richtige, Europa zu einen". Deutschland brauche einen "überzeugten Europäer an der Spitze", warb Barley für den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz.

Merkel hatte am Sonntag nach Ende des G7-Gipfels gesagt: "Die Zeiten, in denen wir uns auf andere völlig verlassen konnten, die sind ein Stück vorbei. Das habe ich in den letzten Tagen erlebt". Die Kanzlerin trat gemeinsam mit CSU-Chef Horst Seehofer in einem Bierzelt in München-Trudering auf. SPD-Kanzlerkanzlerkandidat Martin schulz hatte nach dem G7-Gipfel wie Merkel für ein stärkeres Europa plädiert. Trump warf Schulz sogar „politische Erpressung“ vor. „Der neue US-Präsident setzt nicht auf internationale Kooperation, sondern auf Isolationismus und das vermeintliche Recht des Stärkeren“

Mit ihrer Rede in Trudering hat Angela Merkel auch die Kommentare in der internationalen Presse bestimmt

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Seit fast 16 Jahren kämpfen US-Soldaten in Afghanistan. Die Erfolge sind umstritten. Donald Trump war einst ein scharfer Kritiker des Einsatzes. "Wir werden Terroristen …
Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Wer die Überlebenden der spanischen Terrorzelle sind
Nach den Anschlägen in Katalonien sind vier Terrorverdächtige einem Gericht in Madrid vorgeführt worden. Sie sind die einzigen Überlebenden der Terrorzelle
Wer die Überlebenden der spanischen Terrorzelle sind
Zentralrat ruft Muslime zu Teilnahme an Bundestagswahl auf
Es sind ganz andere Worte als die des türkischen Präsidenten Erdogan: Der Zentralrat der Muslime in Deutschland will, dass Bürger muslimischen Glaubens in Deutschland …
Zentralrat ruft Muslime zu Teilnahme an Bundestagswahl auf
Brandanschläge auf Autos der Abgeordneten Müntefering
Erneut haben Unbekannte in Herne Politiker-Autos angezündet. Traf es während des NRW-Landtagswahlkampfes einen CDU-Kandidaten, so waren nun Wagen der SPD-Politikerin …
Brandanschläge auf Autos der Abgeordneten Müntefering

Kommentare