1 von 14
Nach der Attacke in einem Thalys nach Paris patrouillieren nun Polizisten in den Hochgeschwindigkeitszügen.
2 von 14
Dieses Foto eines verletzten Opfers des Attentäters nahm ein Passagier mit dem Handy auf.
3 von 14
Nach der Attacke in einem Thalys nach Paris patrouillieren nun Polizisten in den Hochgeschwindigkeitszügen.
4 von 14
Polizeibeamte bei der Spurensicherung im Zug im Bahnhof Arras in Nordfrankreich.
5 von 14
6 von 14
7 von 14
Nach der Attacke in einem Thalys nach Paris patrouillieren nun Polizisten in den Hochgeschwindigkeitszügen.
8 von 14
Das Polizeisiegel am Zug.

Drama verhindert

Nach Attentat im Thalys-Zug: Polizeischutz fährt mit - Bilder

Arras - Mit einer Kalaschnikow, einer Pistole und einem Teppichmesser bewaffnet war ein Attentäter am Freitag in Brüssel in den Thalys eingestiegen. Zwei US-Soldaten und ein befreundeter Student überwältigten den Angreifer, zwei Menschen wurden schwer verletzt. Bilder aus Arras.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden
Trump zeichnet in Jerusalem und Bethlehem eine Vision von einem größeren Frieden für die Region. In Yad Vashem gedenkt der US-Präsident der getöteten Juden des …
Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden
Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt
Ein Popkonzert mit Teenagern als Terrorziel - dieser Alptraum ist in Manchester Wirklichkeit geworden. Beim Auftritt der Sängerin Ariana Grande tötet eine Bombe …
Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt
Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert
Bei einem Terroranschlag beim Konzert von Popstar Ariana Grande sind in Manchester mindestens 22 Menschen in den Tod gerissen worden.
Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert
Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären
Überlebende und Opfer-Angehörige haben nach dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt noch immer viele Fragen. Etliche denken inzwischen, dass der Anschlag hätte …
Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Kommentare