US President Barack Obama (L) and First Lady Michelle Obama (2nd R) dance tango with dancers during a state dinner at the Kirchner Cultural Centre in Buenos Aires on March 23, 2016. The United States and Argentina sealed a major trade deal on the eve -the first day of President Barack Obama&#39s visit- bolstering the efforts of his counterpart to end a decade-and-a-half of international financial isolation. AFP PHOTO / NICHOLAS KAMM
1 von 21
Und dass, obwohl er gar keinen Tango tanzen kann: Barack Obama mit der argentinischen Profitänzerin Mora Godoy.
US President Barack Obama dances tango during a state dinner at the Kirchner Cultural Centre in Buenos Aires on March 23, 2016. The United States and Argentina sealed a major trade deal on the eve -the first day of President Barack Obama&#39s visit- bolstering the efforts of his counterpart to end a decade-and-a-half of international financial isolation. AFP PHOTO / NICHOLAS KAMM
2 von 21
Und dass, obwohl er gar keinen Tango tanzen kann: Barack Obama mit der argentinischen Profitänzerin Mora Godoy.
US President Barack Obama (L) and First Lady Michelle Obama (2nd R) dance tango with dancers during a state dinner at the Kirchner Cultural Centre in Buenos Aires on March 23, 2016. The United States and Argentina sealed a major trade deal on the eve -the first day of President Barack Obama&#39s visit- bolstering the efforts of his counterpart to end a decade-and-a-half of international financial isolation. AFP PHOTO / NICHOLAS KAMM
3 von 21
Und dass, obwohl er gar keinen Tango tanzen kann: Barack Obama mit der argentinischen Profitänzerin Mora Godoy.
US President Barack Obama dances tango with a dancer during a state dinner at the Kirchner Cultural Centre in Buenos Aires on March 23, 2016. The United States and Argentina sealed a major trade deal on the eve -the first day of President Barack Obama&#39s visit- bolstering the efforts of his counterpart to end a decade-and-a-half of international financial isolation. AFP PHOTO / NICHOLAS KAMM
4 von 21
Und dass, obwohl er gar keinen Tango tanzen kann: Barack Obama mit der argentinischen Profitänzerin Mora Godoy.
US President Barack Obama (L) and First Lady Michelle Obama (2nd R) dance tango with dancers during a state dinner at the Kirchner Cultural Centre in Buenos Aires on March 23, 2016. The United States and Argentina sealed a major trade deal on the eve -the first day of President Barack Obama&#39s visit- bolstering the efforts of his counterpart to end a decade-and-a-half of international financial isolation. AFP PHOTO / NICHOLAS KAMM
5 von 21
Und dass, obwohl er gar keinen Tango tanzen kann: Barack Obama mit der argentinischen Profitänzerin Mora Godoy.
US President Barack Obama dances tango with a dancer during a state dinner at the Kirchner Cultural Centre in Buenos Aires on March 23, 2016. The United States and Argentina sealed a major trade deal on the eve -the first day of President Barack Obama&#39s visit- bolstering the efforts of his counterpart to end a decade-and-a-half of international financial isolation. AFP PHOTO / NICHOLAS KAMM
6 von 21
Und dass, obwohl er gar keinen Tango tanzen kann: Barack Obama mit der argentinischen Profitänzerin Mora Godoy.
epa05228266 (L-R back) Argentine First Lady Juliana Awada, US President Barack Obama and US First Lady Michelle Obama watch a couple dancing tango during a state dinner in Buenos Aires, Argentina, 23 March 2016. Obama is on a two-day state visit to Argentina following a historic visit to Cuba. EPA/DAVID FERNANDEZ +++(c) dpa - Bildfunk+++
7 von 21
Barack Obama unterhält sich mit Argentiniens First Lady Juliana Awada. Michelle Obama schaut den Tänzern zu und scheint beeinduckt zu sein.
US President Barack Obama (R) and Argentina&#39s First Lady Juliana Awada chat at a state dinner at the Kirchner Cultural Centre in Buenos Aires on March 23, 2016. The United States and Argentina sealed a major trade deal on the eve -the first day of President Barack Obama&#39s visit- bolstering the efforts of his counterpart to end a decade-and-a-half of international financial isolation. AFP PHOTO / NICHOLAS KAMM
8 von 21
US-Präsident Barack Obama und Argentiniens First Lady Juliana Awada.

Bilder aus Buenos Aires

Obama: Staatsbesuch mit Tango und Protesten

Buenos Aires - Staatsbanketts können ruhig und gesetzt vonstatten gehen - nicht jedoch mit den Obamas im Geburtsland des Tango.

Das US-Präsidentenpaar legte mit jeweils eigenen Partnern am Mittwochabend (Ortszeit) in Buenos Aires eine flotte Sohle aufs Parkett. Präsident Barack Obama habe ihr gesagt, "dass er keinen Tango tanzen kann", sagte seine Partnerin, die argentinische Profitänzerin Mora Godoy, der Zeitung "La Nación". "Ich sagte zu ihm: 'Folgen Sie mir einfach!'"

Obama habe eingewilligt und losgelegt, doch schon bald habe sie sich ganz seiner Führung hingegeben, sagte Godoy. "Er ist ein sehr guter Tänzer." Die First Lady der USA, Michelle Obama, überzeugte unterdessen den Tänzer José Lugones von ihren Tanzkünsten.

Obama ist derzeit auf Staatsbesuch in Argentinien. Das Abendessen mit Präsident Mauricio Macri fand im Néstor Kirchner Kulturzentrum in der argentinischen Hauptstadt statt.

Das ist historisch: Barack Obama besucht Kuba

Ende der Eiszeit: Obama trifft Raúl Castro in Kuba

Afp

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Venezuela wählt neuen Präsidenten: Kritik an Maduro
Nicolás Maduro hat bekommen, was er wollte: Am Sonntag wählt die Bevölkerung Venezuelas einen neuen Präsidenten. Der Gewinner der Wahl wird mit hoher Wahrscheinlichkeit …
Venezuela wählt neuen Präsidenten: Kritik an Maduro
Vergifteter Ex-Doppelagent Skripal verlässt Krankenhaus
Er kämpfte nach einem Giftanschlag wochenlang um sein Leben. Nun ist Sergej Skripal aus dem Krankenhaus entlassen worden. Wird er Hinweise auf den Täter geben können?
Vergifteter Ex-Doppelagent Skripal verlässt Krankenhaus
Trump: Kim bekommt bei Deal "sehr starke Sicherheiten"
Donald Trump streckt die Hand in Richtung Nordkorea aus: Wenn es zum Deal mit dem Kommunisten Kim Jong Un kommt, soll dieser Sicherheiten bekommen. Pjöngjang hatte zuvor …
Trump: Kim bekommt bei Deal "sehr starke Sicherheiten"
Nordkorea droht Trump und sagt Gespräche mit Südkorea ab
Nach Wochen des politischen Tauwetters wählt die Führung in Pjöngjang wieder schärfere Töne. Der Gipfel zwischen Trump und Kim ist plötzlich wieder in Gefahr. Sind das …
Nordkorea droht Trump und sagt Gespräche mit Südkorea ab

Kommentare