+
Beim Anschlag in Berlin starben 12 Menschen.

Bei Berliner Anschlag

BKA bestätigt Hackerangriff auf Hinweisportal

Wiesbaden - Auf das BKA-Hinweisportal zum Anschlag in Berlin hat es einen Hackerangriff gegeben.

Das Bundeskriminalamt (BKA) bestätigte am Mittwoch einen Bericht der Funke-Zeitungen. Am Dienstag sei die Seite www.bka-hinweisportal.de zwischen 17 und 19.30 Uhr deshalb nicht erreichbar gewesen. Es handelte sich den Angaben zufolge um eine sogenannte DDOS-Attacke, bei der die Rechner so lange mit Anfragen bombardiert werden, bis die Software nicht mehr mitkommt. 

Es seien sofort Gegenmaßnahmen eingeleitet worden, dann habe die Seite wieder funktioniert, sagte eine BKA-Sprecherin. Auf dem Portal - auch „Boston Cloud“ genannt - können Zeugen Fotos oder Videos mit Hinweisen zu dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt hochladen.

Alles zum Anschlag in Berlin finden Sie hier.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taliban feuert mehrere Raketen auf Kabul ab
Auf die afghanische Hauptstadt Kabul sind am Dienstag mehrere Raketen abgefeuert worden.
Taliban feuert mehrere Raketen auf Kabul ab
Trump kritisiert erneut Zinserhöhungen der US-Notenbank Federal Reserve
US-Präsident Donald Trump hat nach Berichten der US-Medien Bloomberg und Dow Jones vom Montag erneut die US-Notenbank Federal Reserve für deren Zinspolitik kritisiert.
Trump kritisiert erneut Zinserhöhungen der US-Notenbank Federal Reserve
Rettungsschiff legt in Italien an - Gerettete dürfen nicht aussteigen
Wegen Streitigkeiten um die Aufnahme von 177 Flüchtlingen des Schiffes „Diciotti“ dürfen die Menschen das Boot vorerst nicht verlassen.
Rettungsschiff legt in Italien an - Gerettete dürfen nicht aussteigen
Umfrage: Union in Wählergunst auf Rekordtief
In einer aktuellen Umfrage ist die Union in der Wählergunst auf ein Rekordtief gefallen. Auch die SPD hat an Zustimmung verloren.
Umfrage: Union in Wählergunst auf Rekordtief

Kommentare