+
Die Mehrheit der Deutschen sieht die Glaubwürdigkeit von Kanzlerin Merkel durch die BND-Affäre gefährdet. Foto: Soeren Stache/Archiv

BND-Affäre schwächt Vertrauen in Merkel

Berlin (dpa) - Die Mehrheit der deutschen Wahlberechtigten sieht laut einer Umfrage die Glaubwürdigkeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen der BND-Affäre gefährdet.

62 Prozent sind dieser Auffassung, 18 Prozent nicht, wie aus einer Erhebung des Insa-Instituts im Auftrag der "Bild"-Zeitung hervorgeht. Selbst unter den Unionswählern sagen 54 Prozent, dass Merkels Glaubwürdigkeit gefährdet sei, bei den Wählern der SPD sind es 77 Prozent.

Zudem sind die 2148 Befragten zu 42 Prozent dafür, dass BND-Chef Gerhard Schindler sofort zurücktritt. Jeder Fünfte (20 Prozent) ist dagegen. Der Rest enthielt sich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
In Deutschland haben Erbschaften und Schenkungen wieder einen Höchststand erreicht. Von den Finanzämtern wurden 2016 Vermögensübertragungen in Höhe von 108,8 Milliarden …
Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge …
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Sanaa (dpa) - Bei Luftangriffen der von Saudi-Arabien geführten Koalition sind im Jemen nach Angaben von Rebellen mindestens 30 Menschen getötet worden.
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten
In Ontario hat am Mittwoch ein Disziplinarverfahren gegen einen Richter begonnen, der am Tag nach dem Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump mit einer "Make America …
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten

Kommentare