+
Die Mehrheit der Deutschen sieht die Glaubwürdigkeit von Kanzlerin Merkel durch die BND-Affäre gefährdet. Foto: Soeren Stache/Archiv

BND-Affäre schwächt Vertrauen in Merkel

Berlin (dpa) - Die Mehrheit der deutschen Wahlberechtigten sieht laut einer Umfrage die Glaubwürdigkeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen der BND-Affäre gefährdet.

62 Prozent sind dieser Auffassung, 18 Prozent nicht, wie aus einer Erhebung des Insa-Instituts im Auftrag der "Bild"-Zeitung hervorgeht. Selbst unter den Unionswählern sagen 54 Prozent, dass Merkels Glaubwürdigkeit gefährdet sei, bei den Wählern der SPD sind es 77 Prozent.

Zudem sind die 2148 Befragten zu 42 Prozent dafür, dass BND-Chef Gerhard Schindler sofort zurücktritt. Jeder Fünfte (20 Prozent) ist dagegen. Der Rest enthielt sich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In Europa wachsen nach Trump Antrittsrede die Sorgen
"Amerika zuerst" - das war die Kernbotschaft des neuen US-Präsidenten Trump in seiner Antrittsrede. In Deutschland und Europa kommt das nicht gut an. Vizekanzler Gabriel …
In Europa wachsen nach Trump Antrittsrede die Sorgen
Petry fordert "geistig-moralische Wende"
Koblenz (dpa) - Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry hat der Bundesregierung und den EU-Behörden vorgeworfen, die Bürger einer "Gehirnwäsche" zu unterziehen.
Petry fordert "geistig-moralische Wende"
Donald Trumps Melania: Ist sie eifersüchtig auf Ivanka?
Washington - Seit Freitag ist Melania Trump die "First Lady" der Vereinigten Staaten von Amerika. Beim Inauguration Day unterlief ihr aber die eine oder andere …
Donald Trumps Melania: Ist sie eifersüchtig auf Ivanka?
Maas und Kauder: AfD zeigt rechtsradikales Gesicht
Berlin - Nach der umstrittenen Rede des AfD-Politikers Björn Höcke zum Umgang mit der NS-Vergangenheit hat Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) die Partei scharf …
Maas und Kauder: AfD zeigt rechtsradikales Gesicht

Kommentare