Terror

Boko Haram greift erstmals Ziele im Niger an

Dakar - Kämpfer der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram haben Augenzeugen zufolge erstmals Ziele im Nachbarland Niger angegriffen.

Die Attacke der aus Nigeria stammenden Fundamentalisten auf einen Militärstützpunkt im Grenzort Bosso am Freitag markierte einen weiteren Schritt hin zu einer Regionalisierung des Konflikts. Boko Haram hat in den vergangen Monaten bereits verstärkt Ziele im Nachbarland Kamerun angegriffen. Die Gruppe will im Nordosten Nigerias und den angrenzenden Gebieten einen sogenannten Gottesstaat erreichten.

Augenzeugen berichteten, es sei in Bosso am Tschad-See zu heftigen Kämpfen zwischen Soldaten und den Islamisten gekommen. Es gab zunächst keine verlässlichen Angaben zu möglichen Opferzahlen. Boko Haram hat bei Angriffen in Nordkamerun seit Mittwoch mehr als 100 Menschen getötet. Die Attacken waren offenbar Racheakte, nachdem Soldaten aus dem Tschad nach eigenen Angaben rund 200 der Islamisten getötet hatten. Tschad hat rund 2000 Soldaten nach Kamerun verlegt, um dem Nachbarland bei der Bekämpfung Boko Harams zu helfen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ende der Ära? CDU-Minister sieht angeblich Merkels Abschied nahen
Lange Jahre schien Angela Merkel als Kanzlerin unantastbar. Jetzt könnte es allerdings ernst werden: Einem Bericht zufolge zweifeln nun selbst enge Weggefährten an der …
Ende der Ära? CDU-Minister sieht angeblich Merkels Abschied nahen
Bundesregierung stoppt Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien
Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat die Rüstungsexporte an die am Jemen-Krieg beteiligten Länder gestoppt. Regierungssprecher Steffen Seibert erklärte, dass der …
Bundesregierung stoppt Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien
„Schlägt dem Fass den Boden aus“: Herbe Kritik an Söders Wohnungsbau-Vorstoß
Markus Söder möchte auf dem Gelände der McGraw-Kaserne neue Wohnungen errichten. Die Pläne des designierten Ministerpräsidenten stoßen nicht überall auf Gegenliebe.
„Schlägt dem Fass den Boden aus“: Herbe Kritik an Söders Wohnungsbau-Vorstoß
Kampf gegen den Bundestrend: SPD-Oberbürgermeister stützen Kohnen
Laut neuesten Umfragen ist die SPD bundesweit auf 18 Prozent gesunken. Natascha Kohnen will in Bayern gegen den Trend ankämpfen - und weiß prominente Mitstreiter an …
Kampf gegen den Bundestrend: SPD-Oberbürgermeister stützen Kohnen

Kommentare