+
Im Bonner Hofgarten ereignete sich vergangenen Mittwoch der Vorfall

Verwechslung mit Folgen

Bonner Polizist nach Übergriff auf jüdischen Professor versetzt

Nach einem Übergriff von Bonner Polizisten auf einen jüdischen Professor ist einer der Beamten nun strafversetzt worden. Verfahren gegen seine Kollegen sollen folgen.

Bonn - Der Bonner Polizist, der bei einem Einsatz einen jüdischen Professor geschlagen hat, ist in eine andere Dienststelle versetzt worden. Das erklärte ein Polizeisprecher am Montag. Bei dem Vorfall im Bonner Hofgarten war der israelische Hochschullehrer Jitzchak Jochanan Melamed aus den USA zuvor von einem Deutschen mit palästinensischen Wurzeln attackiert worden. Die alarmierten Beamten hielten Melamed irrtümlich für den Angreifer und überwältigten ihn. Der betreffende Polizist schlug ihm ins Gesicht. Strittig ist allerdings, wie oft. Melamed spricht von „Dutzenden Malen“. Die Polizei verweist auf die laufenden Ermittlungen.

Ein Augenzeuge beschrieb dem Bonner „General-Anzeiger“ den Vorfall als „äußerst brutal“. Er beobachtete demnach allerdings nur, dass ein Polizist mit dem Wissenschaftler gerungen habe, nicht mehrere. Nach Angaben von NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) wurden gegen alle an dem Einsatz beteiligten Beamten Disziplinarverfahren eingeleitet.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verrückte Zeiten in der Südwest-SPD
Parteichefin Breymaier gewinnt die Mitgliederbefragung zum künftigen Landesvorsitz knapp - doch sie will nicht wieder antreten. Dafür bewirbt sich der unterlegene …
Verrückte Zeiten in der Südwest-SPD
Hessen-Wahl: Freie Wähler fechten Endergebnis an - Fehler sollen nicht korrigiert worden sein
Nach der Hessen-Wahl steht das amtliche Endergebnis nach mehreren Pannen fest, die Koalitionsverhandlungen zwischen CDU und Grünen laufen. Die Freien Wähler aber wollen …
Hessen-Wahl: Freie Wähler fechten Endergebnis an - Fehler sollen nicht korrigiert worden sein
Trotz Khashoggi: Trump bekräftigt Partnerschaft mit Riad
Hat der saudische Kronprinz vom Mord an dem Journalisten Jamal Khashoggi gewusst? Gut möglich, meint US-Präsident Trump. Die Beziehungen zu Saudi-Arabien sind ihm aber …
Trotz Khashoggi: Trump bekräftigt Partnerschaft mit Riad
„Vielleicht, vielleicht auch nicht“ - Trump hält an Partnerschaft mit Saudis fest
Donald Trump hat mit merkwürdigen Äußerungen zur Ermordung von Jamal Khashoggi verwirrt. Zudem verschickte ausgerechnet die Tochter des US-Präsidenten dienstliche Mails …
„Vielleicht, vielleicht auch nicht“ - Trump hält an Partnerschaft mit Saudis fest

Kommentare