+
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach. Foto: Oliver Berg/Archiv

Einfacher und transparenter

Bosbach hätte gern noch Steuerreform mit beschlossen

Berlin (dpa) - Der aus dem Bundestag ausscheidende CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach hätte gerne noch daran mitgewirkt, im Parlament eine Steuerreform zu verabschieden.

Und zwar eine Reform, "die den Namen auch wirklich verdient", wie der 65-Jährige der "Pforzheimer Zeitung" (Samstag) sagte. Sie müsste das Steuerrecht einfacher, transparenter und damit auch gerechter machen.

"Wenn eine Rechtsmaterie derart kompliziert ist, dass selbst Fachleute die allergrößte Mühe haben, jede Verästelung wirklich zu verstehen, dann ist dieses Recht nicht wirklich gerecht", sagte Bosbach . Nach 23 Jahren im Bundestag kandidiert er bei der Wahl im September nicht wieder.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker zu Angela Merkel in München: Wie heftig werden heute die Proteste?
Am Freitag findet auf dem Münchner Marienplatz das Wahlkampf-Finale der Unions-Parteien statt. Wie heftig werden die Proteste gegen Kanzlerin Angela Merkel?
News-Ticker zu Angela Merkel in München: Wie heftig werden heute die Proteste?
Agenturen für Arbeit gaben Hinweise an Verfassungsschutz
Wer einem Mitarbeiter im Jobcenter als möglicherweise extremistisch auffällt, muss mit der Weiterleitung des Verdachts an den Verfassungsschutz rechnen. Die Linke …
Agenturen für Arbeit gaben Hinweise an Verfassungsschutz
Lahmer Gaul: Ist der Bundes-Trojaner „weitgehend unbrauchbar“?
Der „Bundestrojaner“ des BKA sorgte einst für heftige Diskussionen. Medienberichten zufolge ist das gefürchtete Programm aber kaum zu etwas zu gebrauchen.
Lahmer Gaul: Ist der Bundes-Trojaner „weitgehend unbrauchbar“?
May: EU-Ausländer müssen sich während Brexit-Übergangsphase anmelden
Mit Spannung war die Brexit-Rede Theresa Mays am Freitag erwartet worden. Tatsächlich schlug die britische Regierungschefin sehr versöhnliche Töne an.
May: EU-Ausländer müssen sich während Brexit-Übergangsphase anmelden

Kommentare