+
Wolfgang Bosbach.

Berichte

Bosbach hat schwierige Operation gut überstanden

Bergisch Gladbach - Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach (64) ist nach einer schweren Operation Medienberichten zufolge auf dem Weg der Besserung.

„Ich habe den Eingriff gut überstanden“, sagte Bosbach der „Bild“-Zeitung am Donnerstag. Er habe nach der Operation am Dienstag kurzzeitig auf der Intensivstation gelegen, inzwischen sei er aber auf der Normalstation, hieß es. Er hoffe, dass er das Krankenhaus bereits am Wochenende verlassen könne. Der Kölner „Express“ hatte den Bundestagsabgeordneten mit den Worten zitiert: „Jetzt fehlt mir zwar ein Stückchen Lunge, aber dafür ist die restliche in einem top gepflegten Zustand.“

Der Politiker ist seit Jahren unheilbar an Krebs erkrankt. Vergangene Woche gab er seinen Abschied aus der Politik im kommenden Jahr bekannt und hatte dafür auch gesundheitliche Gründe genannt. Dem WDR hatte er in diesem Zuge gesagt, dass eine „schwierige Operation“ anstehe. Im Juni war er bei einem Messe-Auftritt in Hamburg zusammengebrochen, im Juli auf Mallorca in einen Gullyschacht gestürzt. Bosbach ist Vater von drei erwachsenen Töchtern. Er wohnt in Bergisch Gladbach bei Köln.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

UN bestätigen Berichte über Massaker in Nord-Afghanistan
Die Vereinten Nationen haben jetzt Berichte über ein Massaker in der Provinz Sar-i Pul im Norden Afghanistans offiziell bestätigt.
UN bestätigen Berichte über Massaker in Nord-Afghanistan
Trotz UN-Konvention: Viele Behinderte dürfen nicht wählen
In Deutschland gibt es eine Gesetz, das behinderte Menschen von Wahlen ausschließt. Angeblich weil sie nicht verstehen, was sie da tun. Ist das noch zeitgemäß?
Trotz UN-Konvention: Viele Behinderte dürfen nicht wählen
Deutscher Schriftsteller in Spanien wieder frei
Der auf Betreiben der Türkei in Spanien festgenommene deutsche Schriftsteller Dogan Akhanli ist wieder auf freiem Fuß. Sigmar Gabriel zeigt sich erfreut.
Deutscher Schriftsteller in Spanien wieder frei
Seehofer: Obergrenze nicht ausdrücklich Koalitionsbedingung
Die Obergrenze für Flüchtlinge war ein Dauerbrenner der CSU - und galt bisher als Bedingung dafür, dass die Bayern einen Koalitionsvertrag unterschreiben. Das sieht …
Seehofer: Obergrenze nicht ausdrücklich Koalitionsbedingung

Kommentare