+
Nach Ansicht vonm Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier muss man sich "Punkt für Punkt in der Sache" mit der AfD auseinandersetzen.

Parteitag in Darmstadt

Bouffier will AfD in politischer Auseinandersetzung stellen

Darmstadt - Der hessische CDU-Vorsitzende Volker Bouffier hat seine Partei aufgerufen, die AfD in der politischen Auseinandersetzung zu stellen. Der rechtspopulistischen Partei müsse Einhalt geboten werden, sagte Bouffier auf dem Parteitag der Hessen-CDU in Darmstadt.

Man müsse sich "Punkt für Punkt in der Sache" mit der AfD auseinandersetzen.

Die Partei verwende Vokabeln aus der dunkelsten Zeit der deutschen Geschichte und säe Hass und Gewalt, deshalb könne die CDU mit ihr und ihren Repräsentanten "auf keinen Fall gemeinsame Sache machen", sagte der Ministerpräsident unter großem Applaus der rund 350 Delegierten.

Zur Forderung der Jungen Union nach einem Burka-Verbot sagte der CDU-Landesvorsitzende, eine Vollverschleierung vertrage sich nicht mit einer offenen Gesellschaft. Dies bedeute einen Selbstausschluss aus der Gesellschaft, was er klar ablehne. "Wir sind kein islamisches Land und wir wollen es auch nicht werden", sagte Bouffier. Die Union müsse diese Fragen diskutieren und beantworten, um nicht Rechts- und Linkspopulisten das Feld zu überlassen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Seehofer in der Kritik: „Wir sind keine Oligarchen-Partei“
Am Tag nach Seehofers Rückzugs-Wirrwarr setzt das Murren in der CSU ein. Geht’s ihm um die friedliche Lösung – oder um Zeitgewinn? Die Fraktion will nächste Woche …
Seehofer in der Kritik: „Wir sind keine Oligarchen-Partei“
Grünen-Chef Özdemir verrät, wen er gern als seinen Nachfolger hätte
Vor dem Parteitag der Grünen hat der Parteivorsitzende Cem Özdemir mögliche Kandidaten für seine Nachfolge benannt. Einen hat er dabei besonders im Blick.
Grünen-Chef Özdemir verrät, wen er gern als seinen Nachfolger hätte
Iran reagiert gelassen auf saudischen Hitler-Vergleich
Teheran (dpa) - Der Iran hat gelassen auf die Äußerungen des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman reagiert. Der hatte Irans obersten Führer Ajatollah Ali Chamenei …
Iran reagiert gelassen auf saudischen Hitler-Vergleich
SPD nimmt Kurs auf Große Koalition - das wird teuer
Noch freut sich die Union, dass der Bundespräsident die SPD weichgekocht hat. Doch eine Große Koalition dürfte teuer werden. Kostet sie vielleicht sogar die Kanzlerin …
SPD nimmt Kurs auf Große Koalition - das wird teuer

Kommentare