+
Ein Polizist steht im hessischen Lampertheim vor einer Unterkunft für Asylbewerber, in der in der Nacht ein Feuer ausgebrochen war. Foto: Frank Rumpenhorst

Wieder Brandstiftung in Flüchtlingsunterkunft

Lampertheim (dpa) - In einer Flüchtlingsunterkunft im hessischen Lampertheim haben Unbekannte ein Feuer gelegt. Alle 49 Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen.

Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund gebe es nicht, sagte eine Polizeisprecherin in Darmstadt. Das Motiv sei aber noch unklar. Der Brand war im Büro einer Immobilienfirma im Erdgeschoss des Gebäudes gelegt worden.

Die Täter seien bereits am Sonntagabend in das Großraumbüro in einem Anbau eingebrochen. Sie randalierten, tranken dort gelagerte Weinflaschen aus und legten an mehreren Stellen Feuer. Ein weiterer Brandherd wurde im Treppenhaus entdeckt. Einige der Flüchtlinge wohnten direkt über dem Büro, wie die Polizeisprecherin sagte.

Passanten hatten den Rauch bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Das Haus ist vorerst unbewohnbar. Die Flüchtlinge wurden an anderen Orten untergebracht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Migranten stürmen nach Mexiko - Grenze vorübergehend zu
Allen verschärften Kontrollen zum Trotz machen sich wieder Hunderte Menschen aus Mittelamerika auf der Suche nach einem besseren Leben Richtung USA auf. An der Grenze …
Migranten stürmen nach Mexiko - Grenze vorübergehend zu
Kommentar: Das Gift, das die CDU lähmt
Eine Parteiklausur zum Vergessen hat die CDU hinter sich. Die Partei kämpft mit dem Erbe ihrer Kanzlerin. Und mit der CSU brechen neue Konflikte auf. Ein Kommentar von …
Kommentar: Das Gift, das die CDU lähmt
Atom-Streit: Iran warnt Europa - Maas wirft Trump Versagen vor
Im Iran spitzte sich nach dem Flugzeug-Abschuss die politische Lage weiter zu. Trump geht auch auf Irans geistliches Oberhaupt los. Iran wirft Merkel aber „Feigheit“ …
Atom-Streit: Iran warnt Europa - Maas wirft Trump Versagen vor
Trump-Anwälte greifen an: Anklagepunkte verfassungswidrig
Bislang standen die Vorwürfe der Demokraten gegen US-Präsident Trump im Mittelpunkt. Jetzt geben seine Verteidiger einen Vorgeschmack auf ihre Strategie. Noch findet der …
Trump-Anwälte greifen an: Anklagepunkte verfassungswidrig

Kommentare