Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester
+
In der geplanten Flüchtlingsunterkunft war in der Nacht zu Sonntag ein Feuer ausgebrochen. Foto: Rico Löb

Brand in künftiger Flüchtlingsunterkunft - Feuerwehr behindert

Bautzen (dpa) - In einer geplanten Flüchtlingsunterkunft im sächsischen Bautzen ist in der Nacht zu Sonntag ein Feuer ausgebrochen. Die Ursache des Brandes sei noch unklar, es werde "in alle Richtungen" ermittelt, teilte die Polizei mit.

Sie berichtete zudem von einigen teils alkoholisierten Schaulustigen - manche hätten das Brandgeschehen mit "abfälligen Bemerkungen oder unverhohlener Freude" kommentiert. Die Polizei erteilte Platzverweise gegen drei Bautzener, die die Arbeit der Feuerwehr massiv behindert hätten. Verletzt wurde nach derzeitigem Erkenntnisstand offenbar niemand, so die Polizei. Das Gebäude war zuletzt als Hotel genutzt worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester
Offenbar war der Attentäter von Manchester kein "einsamer Wolf". Die Ermittler gehen davon aus, dass ein Netzwerk hinter ihm stand. Auf seinem Weg von einer Ausbildung …
Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester
Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester
Schon wieder hat ein Selbstmordanschlag die Welt erschüttert: Am Montag riss ein Attentäter 22 Menschen in den Tod, darunter viele Kinder. Alle Informationen und …
Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester
Kampfhandlungen gegen den IS: Gabriel warnt vor Nato-Beteiligung
Vor dem Nato-Gipfel hat Außenminister Sigmar Gabriel die Beteiligung des Bündnisses an Kampfhandlungen gegen die Terrororganisation IS kategorisch ausgeschlossen.
Kampfhandlungen gegen den IS: Gabriel warnt vor Nato-Beteiligung
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht
In Manchester riss ein Attentäter mit einer selbstgebastelten Bombe 22 Menschen in den Tod. Hier lesen Sie die Fakten zur Explosion beim Ariana-Grande-Konzert.
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht

Kommentare