+
Nicht zum ersten Mal wurde in Premnitz Feuer gelegt. Vor knapp zwei Jahren wurde ein Anschlag auf die ehemalige Förderschule verübt, die zu einer Sammelunterkunft für Asylbewerber ausgebaut werden sollte.

Täter schlugen in der Nacht zu

Brandanschläge auf zwei Wohnungen von Asylbewerbern

Premnitz - Auf zwei Wohnungen von Asylbewerbern in der Kleinstadt Premnitz in Brandenburg sind in der Nacht Brandanschläge verübt worden. Verletzt wurde niemand.

Auf den Balkonen der Erdgeschosswohnungen seien Möbel und andere Gegenstände in Brand gesetzt worden, bestätigte Polizeisprecher Heiko Schmidt einen Bericht der "Potsdamer Neuesten Nachrichten".

"Die Bewohner konnten die Brände selbst löschen." Die Ermittlungen habe der Staatsschutz übernommen. "Wir haben zwar noch keine Hinweise auf eine fremdenfeindlichen Hintergrund, aber betroffen sind Wohnungen, in denen Asylbewerber leben", sagte Schmidt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Bundestag: Sitzkontingente der Länder ändern sich
Zur Bundestagswahl schlägt auch die Stunde der Statistiker. Sie haben nun die neuesten Bevölkerungszahlen erhoben - mit Konsequenzen für die Zuteilung der Sitze.
Neuer Bundestag: Sitzkontingente der Länder ändern sich
Erst- und Zweitstimme: So wählen Sie den Bundestag
Wieso gibt es eine Erst- und eine Zweitstimme? Wen wähle ich damit überhaupt? Und welche Stimme ist wichtiger? Wir klären alle wichtigen Fragen.
Erst- und Zweitstimme: So wählen Sie den Bundestag
Bangladesch fordert sichere Rückkehr für Rohingya
New York (dpa) - Die Premierministerin von Bangladesch hat eine sichere und würdevolle Rückkehr für die muslimische Minderheit der Rohingya ins benachbarte Myanmar …
Bangladesch fordert sichere Rückkehr für Rohingya
Sechs Männer, eine Frau - das sind Bayerns aussichtsreichste Spitzenkandidaten 
Bayerns Spitzenplätze für die Bundestagswahl am Sonntag werden parteiübergreifend von Männern dominiert. Nach den Karriereenden von Gerda Hasselfeldt (CSU) und Sabine …
Sechs Männer, eine Frau - das sind Bayerns aussichtsreichste Spitzenkandidaten 

Kommentare