+
In der Nähe seines Wohnortes wurde das Auto von Hamburgs Sozialsenator Detlef Scheele angezündet. Foto: Markus Scholz

Brandanschlag auf Auto von Hamburgs Sozialsenator Scheele

Hamburg (dpa) - Auf das Auto von Hamburgs Sozialsenator Detlef Scheele (SPD) ist ein Brandanschlag verübt worden. Eine Streife habe in der Nacht Flammen aus dem Radkasten bemerkt, teilte die Polizei mit.

Die Beamten löschten das Feuer nahe dem Wohnhaus des Senators. Es sei geringer Sachschaden entstanden. "Wir gehen davon aus, dass die Täter bei ihrer Tat gestört wurden", sagte eine Sprecherin.

Trotz einer sofort eingeleiteten Großfahndung konnten sie entkommen. Der Staatsschutz nahm die Ermittlungen auf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche und Türken gedenken der Anschlagsopfer von Mölln
Vor 25 Jahren starben in Mölln erstmals nach 1945 wieder Menschen bei fremdenfeindlichen Anschlägen. Hoffentlich haben alle daraus gelernt, sagt der türkische …
Deutsche und Türken gedenken der Anschlagsopfer von Mölln
Kommentar: Seehofers fauler Zauber
Am Donnerstagabend werde hinsichtlich der CSU-Machtübergabe „alles klar“ sein, hatte Horst Seehofer noch am Nachmittag versprochen. Doch dann kam schon wieder alles …
Kommentar: Seehofers fauler Zauber
Seehofer hat seine Meinung geändert - das sagt Söder
Am Nachmittag hieß es bereits, die Zukunft von Horst Seehofer in der CSU stehe fest. Offenbar kommt es aber anders... Alle Informationen im Ticker.
Seehofer hat seine Meinung geändert - das sagt Söder
Prozess-Nebenkläger: NSU wurde schon früher gegründet
In den Plädoyers im NSU-Prozess zeigen sich immer mehr Differenzen zwischen Anklage und Nebenklage. Ein Opfer-Vertreter bezweifelt, dass Beate Zschäpe und ihre beiden …
Prozess-Nebenkläger: NSU wurde schon früher gegründet

Kommentare