Keine Verletzten

Soyen: Brandanschlag auf geplante Flüchtlingsanlage

Soyen - Unbekannte haben im oberbayerischen Soyen (Landkreis Rosenheim) eine noch unbewohnte Containeranlage für Flüchtlinge in Brand gesetzt.

Die geplante Anlage sei zum Zeitpunkt des Brandanschlags leer gewesen, teilte die Polizei am Samstag mit. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 50.000 Euro. Das Feuer sei von selbst erloschen, mehrere Einheiten der Unterkunft seien aber stark verrußt. Die Hintergründe seien noch unklar.

Mitarbeiter der Gemeinde hatten den Brand am Samstag bemerkt. „Wir können den Tatzeitraum zwischen Freitagnachmittag und Samstagvormittag eingrenzen“, sagte ein Polizeisprecher. Es sei geplant gewesen, dass Asylbewerber in die Anlage ziehen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

NSU-Prozess: Gerichtspsychiater aktualisiert sein Gutachten
Nach viel Streit um die Gutachter im NSU-Prozess hat der Gerichts-Psychiater das letzte Wort. Er soll sein Gutachten nach Kritik und neuen Erkenntnissen anpassen.
NSU-Prozess: Gerichtspsychiater aktualisiert sein Gutachten
EU-Kommissionschef Juncker vor Panama-Untersuchungsausschuss
Juncker soll in seiner Rolle als früherer Regierungschef von Luxemburg aussagen, das jahrelang als Steuerparadies galt. Die Grünen halten Juncker vor, nichts dagegen …
EU-Kommissionschef Juncker vor Panama-Untersuchungsausschuss
SPD will Abzug aus Incirlik beschließen
Immer wieder Streit um Besuche deutscher Abgeordneter bei den Soldaten in der Türkei. Die SPD drückt aufs Tempo für eine Entscheidung über einen Abzug.
SPD will Abzug aus Incirlik beschließen
Tausende Asylbewerber sitzen in Griechenland fest
Der EU-Deal mit der Türkei und die Schließung der Balkanroute haben Griechenlands Rolle in der Flüchtlingskrise geändert. Statt direkt weiterzureisen, beantragen die …
Tausende Asylbewerber sitzen in Griechenland fest

Kommentare