Keine Verletzten

Soyen: Brandanschlag auf geplante Flüchtlingsanlage

Soyen - Unbekannte haben im oberbayerischen Soyen (Landkreis Rosenheim) eine noch unbewohnte Containeranlage für Flüchtlinge in Brand gesetzt.

Die geplante Anlage sei zum Zeitpunkt des Brandanschlags leer gewesen, teilte die Polizei am Samstag mit. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 50.000 Euro. Das Feuer sei von selbst erloschen, mehrere Einheiten der Unterkunft seien aber stark verrußt. Die Hintergründe seien noch unklar.

Mitarbeiter der Gemeinde hatten den Brand am Samstag bemerkt. „Wir können den Tatzeitraum zwischen Freitagnachmittag und Samstagvormittag eingrenzen“, sagte ein Polizeisprecher. Es sei geplant gewesen, dass Asylbewerber in die Anlage ziehen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verhandlung zu Diesel-Fahrverboten: Darum wurde das Urteil vertagt
Dürfen Städte künftig Fahrverbote für Dieselautos aussprechen? Darüber verhandelte heute das Bundesverwaltungsgericht. Doch das Urteil verschiebt sich. 
Verhandlung zu Diesel-Fahrverboten: Darum wurde das Urteil vertagt
Verhältnis zu Pegida sorgt in der AfD für Zündstoff
Ist das fremdenfeindliche Pegida-Bündnis wirklich Fleisch vom Fleische der AfD? Pegida-Chef Bachmann hält die rechtspopulistische Partei für einen "natürlichen Partner". …
Verhältnis zu Pegida sorgt in der AfD für Zündstoff
Rüstungsexporte in Milliardenhöhe an Jemen-Kriegsallianz
Vor drei Jahren begann die Militärintervention Saudi-Arabiens und weiterer arabischer Staaten im Jemen. Seitdem wurden weiter Rüstungslieferungen in Milliardenhöhe aus …
Rüstungsexporte in Milliardenhöhe an Jemen-Kriegsallianz
Rechte Aktivisten sollen Bundestagswahl-Diskussionen manipuliert haben
Rechtsradikale Medienaktivisten haben nach Medienberichten im Bundestagswahlkampf Diskussionen im Internet gezielt manipuliert.
Rechte Aktivisten sollen Bundestagswahl-Diskussionen manipuliert haben

Kommentare