+
Nach zehn Tagen Hungerstreik räumten die Flüchtlinge ihr Lager vor dem Brandenburger Tor.

Brandenburger Tor: Flüchtlinge finden Unterkunft

Berlin - Für die illegal in Berlin lebenden Flüchtlinge vom Brandenburger Tor hat sich eine vorläufige Unterkunft gefunden. Eine katholische Wohnungsgesellschaft stellte Wohnungen zur Verfügung.

Das berichtete der Berliner Migrationsbeauftragte der Evangelischen Kirche, Hanns Thomä, am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. Dort können sie bis Ende Januar bleiben. Die rund 25 aus afrikanischen Ländern und dem Nahen Osten stammenden Flüchtlinge waren aus Bayern nach Berlin gereist, um mit einem Hungerstreik ein Bleiberecht für sich zu erreichen. Die spektakuläre Aktion vor dem Brandenburger Tor dauerte zehn Tage.

Danach fanden die Menschen vorübergehend in der evangelischen Heilig-Kreuz-Kirche im Stadtteil Kreuzberg ein Dach über den Kopf. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sagte ihnen zu, ihre Asylanträge erneut zu prüfen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nordkorea meldet erfolgreichen Raketentest
Seoul (dpa) - Nordkorea hat bei seiner Raketenentwicklung nach eigenen Angaben weitere Fortschritte erzielt. Machthaber Kim Jong Un habe den erfolgreichen Test einer …
Nordkorea meldet erfolgreichen Raketentest
Betrugsverdacht gegen 230 ambulante Pflegedienste
Abrechnung nicht erbrachter Leistungen, Absprachen mit Patienten und Ärzten: Eine Vielzahl von Pflegediensten russisch-eurasischer Anbieter steht unter Betrugsverdacht.
Betrugsverdacht gegen 230 ambulante Pflegedienste
Russische Pflegemafia zockt Krankenkassen ab
Rund 230 russisch-eurasische Pflegedienste sollen ein bundesweites System für Abrechnungsbetrug aufgebaut haben. Zu den regionalen Schwerpunkten gehören Bayern und NRW. 
Russische Pflegemafia zockt Krankenkassen ab
Panamas Ex-Diktator Noriega ist tot
Ende 1989 intervenierte das US-Militär in Panama, um die Regierung von General Manuel Noriega zu stürzen. Noriega, der lange eng mit den USA zusammengearbeitet hatte, …
Panamas Ex-Diktator Noriega ist tot

Kommentare