+
Brandenburgs SPD-Fraktionschef Klaus Ness.

Erste Hilfe war vergeblich

Drama im Landtag: SPD-Politiker Ness stirbt mit 53 Jahren

Potsdam - Brandenburgs SPD-Fraktionschef Klaus Ness (53) ist am Donnerstag am Rande eines parlamentarischen Abends zusammengebrochen. Eine Grüne und ein CDU-Mann, beide Ärzte, konnten ihm nicht mehr helfen.

Update: Wie verschiedene Medien berichten, ist der Politiker nach seinem Zusammenbruch in der Nacht im Krankenhaus gestorben. Zunächst wollten sich weder die Staatskanzlei noch der SPD-Landesverband äußern. Details zur Todesursache sind nicht bekannt.

Die ebenfalls anwesende Grünen-Abgeordnete Ursula Nonnemacher und der CDU-Abgeordnete Michael Schierack, die beide Ärzte sind, kümmerten sich um ihn. Ness wurde mit einem Notarztwagen in ein Krankenhaus gebracht. Ness gilt als Stratege und Mitgestalter vieler SPD-Wahlerfolge in Brandenburg. Er war lange Landesgeschäftsführer und Generalsekretär.

Als der damalige Ministerpräsident Matthias Platzeck 2005 wenige Monate SPD-Bundesvorsitzender war, begleitete ihn Ness als Abteilungsleiter ins Willy-Brandt-Haus in Berlin.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Energieminister gegen Ausstieg aus Pariser Klimavertrag
Washington - Der US-Energieminister Rick Perry hat sich gegen einen Ausstieg seines Landes aus dem Pariser Klimaschutzabkommen ausgesprochen.
US-Energieminister gegen Ausstieg aus Pariser Klimavertrag
Mauer zu Mexiko: Darum muss Trump von seinem Plan abweichen
Washington - Es ist eines von Donald Trumps zentralen Wahlkampfversprechen: Die Grenze zu Mexiko soll mit einer Mauer gesichert werden. Aber es gibt einen Haken. 
Mauer zu Mexiko: Darum muss Trump von seinem Plan abweichen
Hollande ruft zur Mobilisierung gegen Le Pen auf
Alle Umfragen sehen die Rechtspopulistin Marine Le Pen klar hinter Emmanuel Macron, wenn es am 7. Mai in die Stichwahl geht. Doch Staatschef Hollande warnt: Noch ist …
Hollande ruft zur Mobilisierung gegen Le Pen auf
Türkische Jets greifen Kurden in Syrien und im Irak an
Die Kurden-Miliz YPG kontrolliert im Norden Syriens große Gebiete. Die Türkei sieht in der bewaffneten Gruppe einen PKK-Ableger und bekämpft sie. Dabei ist die YPG ein …
Türkische Jets greifen Kurden in Syrien und im Irak an

Kommentare