Anschlag

Brandsatz in Flüchtlingsunterkunft bei Magdeburg geworfen

Haldensleben - Unbekannte Täter haben einen Brandsatz in eine Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Haldensleben bei Magdeburg geworfen.

Ein Zeuge hat demnach in der Nacht zum Samstag bis zu vier dunkel gekleidete Personen beobachtet. Der Brandsatz wurde laut Polizei gegen 02.30 Uhr in einen Waschraum der Unterkunft geworfen. Nach einem kurzen Auflodern erloschen die Flammen wieder. Verletzt wurde niemand. 

Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben wegen schwerer Brandstiftung. Die Suche nach den Tätern blieb in der Nacht erfolglos.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Spanien will Krise um Katalonien mit Neuwahl beilegen
Ein behutsames Vorgehen statt harter Strafmaßnahmen soll einen Neuanfang mit einer anderen Regierung in Barcelona ermöglichen. Die Separatisten antworten mit neuen …
Spanien will Krise um Katalonien mit Neuwahl beilegen
Militärbündnis erklärt komplette Befreiung von Al-Rakka
Nach Mossul im Irak nun der Verlust von Al-Rakka in Syrien: Der IS verliert immer deutlicher an Boden. Aber auch der Fall seiner letzten großen Bastion heißt noch nicht, …
Militärbündnis erklärt komplette Befreiung von Al-Rakka
Neue Software soll erkennen, woher ein Flüchtling wirklich stammt
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat eine neue Software im Einsatz. Sie hilft dabei, Ungereimtheiten bei Asylanträgen zu erkennen.
Neue Software soll erkennen, woher ein Flüchtling wirklich stammt
„Hauptsache schwarzer Kaffee!“: Was Politiker-Tweets über die Jamaika-Gespräche verraten
Am Freitagabend war es so weit: Die Union, die Grünen und die FDP führten die ersten Jamaika-Verhandlungen in großer Runde. Twitter-Botschaften der Teilnehmer geben …
„Hauptsache schwarzer Kaffee!“: Was Politiker-Tweets über die Jamaika-Gespräche verraten

Kommentare