Rückruf bei dm: Dieses beliebte Produkt kann Sehstörungen verursachen

Rückruf bei dm: Dieses beliebte Produkt kann Sehstörungen verursachen

Am Donnerstag

Brexit-Verhandlungen gehen in Brüssel in die nächste Runde

Nach vier Wochen Pause verhandeln Großbritannien und die Europäische Union am Donnerstag und Freitag wieder über den Brexit.

Brüssel - Nötig seien weitere Fortschritte bei den drei Kernthemen, erklärte EU-Chefunterhändler Michel Barnier vorab über Twitter. Dabei geht es um finanzielle Verpflichtungen Großbritanniens für gemeinsame Entscheidungen während der EU-Mitgliedschaft, um die künftigen Rechte von EU-Bürgern in Großbritannien sowie von Briten in der EU und um die Zukunft der irisch-nordirischen Grenze.

Die EU will von Großbritannien Zugeständnisse, bevor Verhandlungen über die künftigen Handelsbeziehungen der beiden Seiten losgehen. Im Oktober hatten die 27 bleibenden EU-Länder festgestellt, dass die Fortschritte noch nicht ausreichen. Doch stellten sie in Aussicht, Mitte Dezember die zweite Phase der Gespräche einzuläuten. Geplant ist ein Abkommen rechtzeitig vor dem für März 2019 geplanten EU-Austritt. Erwogen wird auch eine mehrjährige Übergangsphase.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Koalitions-Streit: Seehofer hält an Maaßen fest
Es steht Spitz auf Knopf für die Koalition. Gelingt es den Chefs von CDU, CSU und SPD, den Streit um Verfassungsschutzchef Maaßen endlich zu beenden? Eine Umfrage zeigt …
Koalitions-Streit: Seehofer hält an Maaßen fest
Schäuble: Keine Hoffnung auf viele Abschiebungen wecken
Berlin (dpa) - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble plädiert in der Flüchtlingsdebatte für mehr Realismus und stärkere Integrationsanstrengungen: "Wir sollten uns klar …
Schäuble: Keine Hoffnung auf viele Abschiebungen wecken
Kauder-Herausforderer: Opposition in Regierung klappt nicht
An diesem Dienstag muss sich Unionsfraktionschef Volker Kauder erstmals einer Kampfkandidatur stellen. Sein Herausforderer Ralph Brinkhaus will sich stärker um …
Kauder-Herausforderer: Opposition in Regierung klappt nicht
Hambacher Forst: 5000 Menschen zu Kundgebung erwartet
Im Hambacher Forst ist ein Journalist bei einem Sturz ums Leben gekommen. Trotzdem wird die Räumung laut RWE-Chef fortgesetzt werden - ein Demonstrationszug wurde …
Hambacher Forst: 5000 Menschen zu Kundgebung erwartet

Kommentare