+
Zwei Drittel der AfD-Sympathisanten glauben, dass die EU auseinanderbrechen wird. 

Forsa-Umfrage

Zwei von drei AfD-Anhängern für Austritt aus der EU

Berlin - Zwei von drei Anhängern der AfD würden bei einem Volksentscheid für einen Austritt Deutschlands aus der EU votieren. Dies ergab eine am Mittwoch veröffentlichte Forsa-Umfrage im Auftrag des "Stern".

Update vom 22. Juni 2016: Am Donnerstag stimmt Großbritannien über den Verbleib in der EU ab. Alle aktuellen Infos finden Sie in unserem News-Blog zum Brexit.

Insgesamt gäbe es unter den Wählern hierzulande aber eine überwältigende Mehrheit dagegen: 79 Prozent würden für einen Verbleib in der EU stimmen, 17 Prozent für einen Austritt.

Falls sich die Briten an diesem Donnerstag für den Brexit aussprechen sollten, würden das laut Umfrage fast zwei Drittel (62 Prozent) der Deutschen bedauern - von den AfD-Anhängern sind es nur 17 Prozent.

Umfrage: EU hat eine Zukunft

Trotz aller Krisen und Probleme in Europa meint zudem eine klare Mehrheit von 63 Prozent der Befragten hierzulande, dass die EU noch eine Zukunft hat. Nur 31 Prozent glauben, dass die EU auseinanderbrechen wird - darunter mit 66 Prozent zwei Drittel der AfD-Sympathisanten.

Gründe, Folgen, Umfragen. Alles was Sie zum Brexit wissen müssen, finden Sie hier. Auch auf Deutschland hat die Entscheidung der Briten Auswirkungen. 

Vor der Abstimmung: Briten im Brexit-Fieber

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Punktsieg Puigdemonts: Spanien verzichtet auf Auslieferung
Spanien will Puidgemont nun doch nicht haben. Die Justiz in Madrid verzichtet auf die Auslieferung des katalanischen Separatistenchefs. Die Sache ist für Deutschland …
Punktsieg Puigdemonts: Spanien verzichtet auf Auslieferung
Israel verabschiedet umstrittenes "Nationalitätsgesetz"
Die Kontroverse um das israelische "Nationalitätsgesetz" tobt schon seit Jahren. Jetzt wird eine abgeschwächte Version verabschiedet. Die arabische Minderheit spricht …
Israel verabschiedet umstrittenes "Nationalitätsgesetz"
Fall Skripal: Russischer Diplomat verlangt britische Beweise
Einem Pressebericht zufolge haben die Ermittler im Fall des mit Nowitschok vergifteten Ex-Spions russische Verdächtige identifiziert. Eine Bestätigung dafür gibt es …
Fall Skripal: Russischer Diplomat verlangt britische Beweise
Asylstreit bei Dunja Hayali: „Wer hat da gelacht?“ - Ramsauer „beleidigt“ in Livesendung Zuschauer
Auch im Sommerloch erhitzt das Thema Asyl in Polit-Talkshows die Gemüter - besonders das von Peter Ramsauer. Nicht die einzige Erkenntnis bei der Premiere von „Dunja …
Asylstreit bei Dunja Hayali: „Wer hat da gelacht?“ - Ramsauer „beleidigt“ in Livesendung Zuschauer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.