Medienberichte: Explosionen bei Konzert von Ariana Grande in Manchester gemeldet

Medienberichte: Explosionen bei Konzert von Ariana Grande in Manchester gemeldet
+
Oppositionschef Jeremy Corbyn ist klar gegen Einsätze in Syrien. Foto: Facundo Arrizabalaga

Britische Labour-Partei streitet über Syrien-Einsatz

London (dpa) - Die anstehende Abstimmung über britische Luftangriffe in Syrien entzweit die Labour-Partei. Oppositionschef Jeremy Corbyn sprach sich eindeutig gegen Luftschläge gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in dem Bürgerkriegsland aus und verschickte eine Umfrage an Parteimitglieder.

Der Finanzexperte John McDonnell, der wie Corbyn weit links im politischen Spektrum steht und ebenfalls gegen den Militäreinsatz ist, sprach sich in der BBC dafür aus, die Abgeordneten nach ihrem Gewissen entscheiden zu lassen.

Dieses Vorgehen gilt als wahrscheinlich. Ein großer Teil der sozialdemokratischen Abgeordneten dürfte damit gegen die Linie des Parteichefs und für Luftangriffe in Syrien stimmen. Wann der konservative Premierminister David Cameron das Thema im Londoner Unterhaus zur Abstimmung stellt, ist offen. Er befürwortet die Ausweitung britischer Luftangriffe auf den IS im Irak auf syrisches Gebiet entschieden, will aber nur ein Votum, wenn er sich einer Mehrheit für seine Position sicher ist. Die Entscheidung könnte bereits Anfang kommender Woche fallen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schleswig-Holstein: Grünen-Parteirat empfiehlt „Jamaika“-Verhandlungen
Der Parteirat der Nord-Grünen hat sich für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit CDU und FDP für eine neue Landesregierung in Schleswig-Holstein ausgesprochen.
Schleswig-Holstein: Grünen-Parteirat empfiehlt „Jamaika“-Verhandlungen
SPD-Kanzlerkandidat Schulz: Bin ziemlich optimistisch
Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz zeigt sich trotz der jüngsten Schlappen bei Landtagswahlen optimistisch, dass seine Partei die Bundestagswahl gewinnen kann.
SPD-Kanzlerkandidat Schulz: Bin ziemlich optimistisch
Merkel in München: Heimspiel in der „Fuchsenstube“
Merkel auf München-Reise, der nächste Versuch. Nach den Pleiten beim CSU-Parteitag und dem Versöhnungstreffen kommt die Kanzlerin zum Treffen der Unions-Fraktionschefs. …
Merkel in München: Heimspiel in der „Fuchsenstube“
Merkel: „Ich hätte sehr gerne Franz Josef Strauß persönlich kennengelernt“
Ob das gut gegangen wäre? Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hätte CSU-Legende Franz Josef Strauß gerne persönlich kennengelernt. Das sagte sie am Montag in München.
Merkel: „Ich hätte sehr gerne Franz Josef Strauß persönlich kennengelernt“

Kommentare