+
Theresa May in Odd Down während eines Wahlkampfauftritts. Foto: Steve Parsons

Umfrage

Britische Premierministerin May könnte Mehrheit einbüßen

In einer Woche gehen die Briten wählen. Danach starten die Brexit-Verhandlungen. Ob Theresa May sie führen wird, ist offen.

London (dpa) - Bei der Parlamentswahl in Großbritannien könnten die regierenden Tories einer Umfrage zufolge ihre Mehrheit im Unterhaus verlieren.

Die Partei von Premierministerin Theresa May könnte bei der Wahl am 8. Juni 20 ihrer 330 Sitze einbüßen, wie aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov für die britische "Times" hervorgeht. Für eine Mehrheit im Unterhaus wären 326 Sitze nötig.

In anderen Umfragen liegen die Tories weiter klar in Führung. Nach der letzten Erhebung von ICM kommen die Konservativen auf 45 Prozent und liegen damit zwölf Punkte vor Labour mit 33 Prozent. Mays Partei käme damit auf eine Mehrheit von 76 Sitzen.

YouGov befragte laut Bericht 50.000 Bürger in den einzelnen Wahlkreisen. Das Modell der Meinungsforscher habe allerdings eine hohe Fehlertoleranz, hieß es.

Laut YouGov-Umfrage könnte die Labour-Partei von Mays Konkurrenten Jeremy Corbyn 28 Sitze hinzugewinnen und käme damit auf insgesamt 257 Mandate.

Zuletzt waren Mays Konservative im Wahlkampf vor allem wegen geplanter Einschnitte ins Sozialsystem und bei der Pflege kritisiert worden.

YouGov-Schätzung in der "Times"

ICM-Umfrage

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Österreich: Kanzler Kurz vor dem Aus - seine Aussage lässt Aufhorchen
Österreich erlebt vor der Europawahl ein politisches Erdbeben - und kein Ende ist in Sicht. Vor dem Misstrauensvotum hat sich Kurz mit seinem Schicksal bereits …
Österreich: Kanzler Kurz vor dem Aus - seine Aussage lässt Aufhorchen
US-Regierung umgeht Kongress bei Waffenverkäufen
Die Haltung von Donald Trump zu Saudi-Arabien stößt auf viel Kritik im Kongress. Die Regierung zieht nun die Krise mit dem Iran als Rechtfertigung heran, um …
US-Regierung umgeht Kongress bei Waffenverkäufen
Chef-Ermittler: Hintergrund der Explosion in Lyon unklar
Ein Mann stellt eine Papiertüte vor einer Bäckerei in der Innenstadt Lyons ab - nur eine Minute später explodiert ein Sprengsatz darin. Mindestens 13 Menschen werden …
Chef-Ermittler: Hintergrund der Explosion in Lyon unklar
Vor Europawahl: Union und SPD warnen vor Nationalisten
Den Koalitionspartnern Union und SPD drohen am Wahlsonntag schwere Verluste. Ein Beben bei den Wahlen für Europa und Bremen könnte auch die Koalition in Berlin erneut …
Vor Europawahl: Union und SPD warnen vor Nationalisten

Kommentare