+
Die Briten sollen über die Zukunft ihres Landes in der Europäischen Union abstimmen. Foto: Andy Rain

Britischer Finanzminister: EU-Referendum kommt

Brüssel (dpa) - Nach der Parlamentswahl in Großbritannien hat der konservative Finanzminister George Osborne in Brüssel den Willen zu einem Referendum über den Verbleib des Landes in der EU betont.

"Wir werden diese Volksbefragung zur britischen Mitgliedschaft in der Europäischen Union abhalten, nachdem wir Verhandlungen geführt haben", sagte Osborne in Brüssel am Rande von Beratungen mit seinen EU-Amtskollegen.

Die britische Regierung wolle "resolut und unerschütterlich" mit der EU verhandeln. "Niemand sollte unsere Entschlossenheit unterschätzen, Erfolge zu erzielen für die Arbeitnehmer in Großbritannien - in der Tat für alle Arbeitnehmer der Europäischen Union", sagte Osborne. Bei der Parlamentswahl in der vergangenen Woche hatten sich die Konservativen von Premier David Cameron durchgesetzt. Cameron hatte angekündigt, die Volksbefragung bis 2017 abhalten zu wollen.

Der österreichische Finanzminister Hans-Jörg Schelling sagte: "Ich glaube, dass ein britisches Referendum zu der Frage "Europäische Union" mit ganz überwiegender Mehrheit für die Europäische Union ausgehen würde."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gericht: AfD-Politiker bleibt aus Berliner Fraktion ausgeschlossen
Der als Rechtsaußen geltende AfD-Politiker Andreas Wild bleibt vorerst aus der Fraktion seiner Partei im Berliner Abgeordnetenhaus ausgeschlossen. Ein Antrag Wilds wurde …
Gericht: AfD-Politiker bleibt aus Berliner Fraktion ausgeschlossen
Ticker zur Österreich-Wahl: Darum gibt‘s das Endergebnis erst am Donnerstag
Nach der Wahl 2017 in Österreich liegt der 31-jährige Sebastian Kurz (ÖVP) klar vorn. Reaktionen, News und das Ergebnis im Live-Ticker zur Nationalratswahl.
Ticker zur Österreich-Wahl: Darum gibt‘s das Endergebnis erst am Donnerstag
FDP-Chef Lindner: Jamaika ja, Ampel auf keinen Fall 
Die SPD ist der Wahlsieger in Niedersachsen. Wie geht es jetzt weiter? Die FDP schließt eine Ampel-Koalition mit SPD und Grünen aus. Alle Infos im Live-Ticker.
FDP-Chef Lindner: Jamaika ja, Ampel auf keinen Fall 
„Fake-News“: Trump weist Sex-Anschuldigungen zurück
Trump tut es als „Fake News“ ab: Eine frühere Kandidatin seiner Fernsehshow "The Apprentice" wirft dem US-Präsidenten vor, sie unsittlich berührt zu haben. Nun muss das …
„Fake-News“: Trump weist Sex-Anschuldigungen zurück

Kommentare