+
Im Zuge des Sexismus-Skandals ist der britische Kabinettschef Damian Green zurückgetreten. Foto: Andy Rain

Belästigungsvorwüfe

Britischer Vize-Premierminister Damian Green tritt zurück

London (dpa) - Der britische Vize-Premierminister und Kabinettschef Damian Green ist am Mittwochabend in London zurückgetreten. Der 61-jährige galt als engster Verbündeter von Premierministerin Theresa May im Kabinett.

Die Regierung hatte eine interne Untersuchung gegen Green eingeleitet, nachdem eine Frau ihm vorgeworfen hatte, ihr Knie berührt und ihr anzügliche Textnachrichten geschickt zu haben. Ehemalige Polizisten behaupteten zudem, auf einem Dienstrechner Greens seien Tausende pornografische Bilder entdeckt worden. Green hatte die Vorwürfe vehement bestritten.

In einem Brief entschuldigte sich Green jetzt, er habe sich in Stellungnahmen zu den Vorwürfen missverständlich ausgedrückt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Brexit-Chaos: May warnt vor Putsch - Merkel soll Regierungserklärung abgeben
Die britische Premierministerin setzt sich mit ihren Brexit-Plänen im eigenen Kabinett durch. Doch nicht nur im Parlament steht Theresa May noch ein schwerer Kampf …
Neues Brexit-Chaos: May warnt vor Putsch - Merkel soll Regierungserklärung abgeben
EU-Länder stehen hinter Brexit-Abkommen - May bangt weiter
Augen zu und durch: Nach dem Durchbruch beim Brexit wollen beide Seiten endlich einen Haken an den Austrittsvertrag machen. Doch noch ist es nicht soweit.
EU-Länder stehen hinter Brexit-Abkommen - May bangt weiter
Pressekonferenz: Söder nennt Pläne für CSU - und erlaubt sich Spitze gegen Seehofer
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder will Horst Seehofer im Januar als CSU-Chef beerben. Am Montag gibt er eine Pressekonferenz zu seinen Visionen für die Partei. Der …
Pressekonferenz: Söder nennt Pläne für CSU - und erlaubt sich Spitze gegen Seehofer
Anne Will: Merz wirft Merkel indirekt „Rechtsbruch“ in Flüchtlingspolitik vor
Parteivorsitz-Kandidat Friedrich Merz versuchte, sich am Sonntagabend bei Anne Will klar von der amtierenden CDU-Chefin Merkel abzugrenzen. Danach gibt es den Vorwurf, …
Anne Will: Merz wirft Merkel indirekt „Rechtsbruch“ in Flüchtlingspolitik vor

Kommentare