Radikalisierte Deutsche

Brüder aus Castrop als Selbstmordattentäter für IS?

  • schließen

Dortmund - Die Staatsanwaltschaft Dortmund ermittelt gegen ein Zwillingspaar aus dem Ruhrgebiet, die für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) Selbstmordanschläge begangen haben sollen.

Die 1989 in Castrop-Rauxel geborenen Zwillingsbrüder sollen sich radikalisiert haben und 2014 aus Deutschland ausgereist sein. In dem islamistischen Propaganda-Magazin „Dabiq“ sei zu lesen, dass die Brüder Selbstmordanschläge im Irak begangen hätten. Die Eltern hätten ihre Söhne auf einem dazugehörigen Bild wiedererkannt, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Ob die Angaben zu den Attentaten wahr sind, sei Gegenstand der Ermittlungen.

Während der eine laut dem "Spiegel" eine erfolgreiche Laufbahn an der Universität eingeschlagen hatte, war der andere nach dem Abitur bei der Bundeswehr. Über die Hintergründe ihrer Radikalisierung ist bisher nichts genaues bekannt.

dpa/hn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Herrmann nicht im Bundestag - Wütende Attacke auf ARD und ZDF wegen AfD
CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann kommt nicht in den nächsten Bundestag. Auch bei der „Berliner Runde“ am Wahlabend sorgte er für Aufsehen - durch einen Wutausbruch.
Herrmann nicht im Bundestag - Wütende Attacke auf ARD und ZDF wegen AfD
Gauland: AfD will „Frau Merkel jagen“ - Petry kritisiert Äußerungen
Markige Töne von AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland: Er kündigt an die Adresse der Bundesregierung an, dass seine Partei „Frau Merkel jagen“ wolle.
Gauland: AfD will „Frau Merkel jagen“ - Petry kritisiert Äußerungen
CSU-Mann Scheuer kündigt an: Obergrenze wieder im Zentrum der Debatten - neuer AfD-Wert
Zäsur in der deutschen Politik: Mit der AfD zieht wieder eine Partei rechts der Union in den Bundestag ein. Die SPD stürzt völlig ab. Und Merkel bleibt Kanzlerin - doch …
CSU-Mann Scheuer kündigt an: Obergrenze wieder im Zentrum der Debatten - neuer AfD-Wert
Kushner nutzte Privat-Email für Regierungssachen
Washington (dpa) - Der US-Präsidentenschwiegersohn und Berater des Weißen Hauses, Jared Kushner, hat ein privates Email-Konto für die Kommunikation mit …
Kushner nutzte Privat-Email für Regierungssachen

Kommentare