Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20
+
Im Bürgerkrieg in Syrien sind nach Angaben der UN mehr als 100.000 Menschen gestorben.

Bürgerkrieg in Syrien: Mehr als 100.000 Tote

New York - Im seit mehr als zwei Jahren andauernden Bürgerkrieg in Syrien sind nach Angaben von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon inzwischen mehr als 100.000 Menschen ums Leben gekommen.

Die Situation sei „entsetzlich“, sagte Ban am Donnerstag in New York. Bislang hatte die UN von „knapp 100.000 Toten“ in Syrien gesprochen. Menschenrechtsbeobachter hatten die Zahl der Opfer des Bürgerkriegs allerdings schon Ende Juni auf über 100.000 geschätzt.

UN-Generalsekretär Ban forderte die syrische Regierung und die Rebellen erneut auf, den blutigen Konflikt sofort zu beenden. Die anvisierte Friedenskonferenz in Genf müsse sobald wie möglich stattfinden. Gemeinsam mit dem Sondervermittler Lakhdar Brahimi werde er die Versammlung so schnell wie möglich einberufen. „Wir müssen das zu einem Ende bringen.“

Demnächst erwarte er zudem einen Bericht der UN-Abrüstungsbeauftragten Angela Kane und des Giftgasexperten Åke Sellström, die am Mittwoch in der syrischen Hauptstadt Damaskus eingetroffen waren, um das Terrain für künftige Chemiewaffen-Inspektionen zu sondieren. „Da sie jetzt gerade aus Syrien abreisen, werden wir den Bericht bald bekommen.“

Ban wollte am Donnerstag auch mit US-Außenminister John Kerry, der sich zu Gesprächen bei den Vereinten Nationen aufhielt, über das Thema reden. Kerry wollte am Abend zudem Vertreter der syrischen Opposition treffen. Am Freitag wollten sich einige Mitglieder des UN-Sicherheitsrats ebenfalls mit den Vertretern der syrischen Opposition zusammensetzen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste
Nach den Sondierungen könnten Gespräche über eine neue GroKo starten - wenn der Parteitag der SPD zustimmt. Die Sozialdemokraten hadern aber mit den …
Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste
„Shutdown“ oder nicht? - Spannung in den USA steigt
In den USA rückt ein „Shutdown“ näher, das Herunterfahren weiter Teile von Regierung und Verwaltung. Eine erste Hürde ist genommen - aber die ungleich größere folgt am …
„Shutdown“ oder nicht? - Spannung in den USA steigt
Merkel trifft Frankreichs Staatschef Macron in Paris
Richtig dynamisch läuft es gerade nicht zwischen Berlin und Paris. Schuld ist die komplizierte Lage nach der Bundestagswahl. Nun fliegt die Kanzlerin zum französischen …
Merkel trifft Frankreichs Staatschef Macron in Paris
Bürger sehen SPD eher als Verliererin der Sondierungen
Sie werben für die große Koalition, und doch tun sich führende Sozialdemokraten schwer damit. Nun zeigt eine Umfrage auch noch, dass die meisten Bürger die SPD eher als …
Bürger sehen SPD eher als Verliererin der Sondierungen

Kommentare