+
Akten überall. Trotz Bürokratiebremse kostet das Bundesrecht die deutsche Wirtschaft jährlich Kosten mehr als 45 Milliarden Euro. Foto: Julian Stratenschulte/Symbol

Statistisches Bundesamt

Bürokratie kostet deutscher Wirtschaft 45 Milliarden Euro

Berlin (dpa) - Bürokratische Belastungen aus dem Bundesrecht verursachen der Wirtschaft in Deutschland einem Medienbericht zufolge jährlich Kosten in Höhe von 45 Milliarden Euro.

Dabei handele es sich um Verpflichtungen, Daten und sonstige Informationen für Behörden oder Dritte bereitzustellen, zitierte die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ/Montag) Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis). Nicht berücksichtigt seien dabei Kosten aufgrund von Landes- und Kommunalrecht sowie EU-Recht, das nicht in Bundesrecht überführt wurde. Vor elf Jahren habe die Regierung eine Offensive gegen Bürokratie begonnen und von Destatis ermitteln lassen, wie viel die Bürokratie die Unternehmen kostet. Es sei insgesamt gelungen, die Kosten zunächst zu senken und zuletzt in etwa zu halten, berichtet die Zeitung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kein Fortschritt für inhaftierte Deutsche in der Türkei
Mehrere Deutsche sind in der Türkei in Haft. Die Botschaft kümmert sich um sie. Doch ein grundsätzlicher Fortschritt ist nicht in Sicht.
Kein Fortschritt für inhaftierte Deutsche in der Türkei
Verdächtiger nach Anschlägen in Spanien auf freien Fuß
Nach den Anschlägen von voriger Woche stehen die Behörden in Spanien noch vor offenen Fragen. Das Verhör der vier lebend gefassten mutmaßlichen Terroristen sollte zur …
Verdächtiger nach Anschlägen in Spanien auf freien Fuß
Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Seit fast 16 Jahren kämpfen US-Soldaten in Afghanistan. Die Erfolge sind umstritten. Donald Trump war einst ein scharfer Kritiker des Einsatzes. "Wir werden Terroristen …
Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Terror-Verdächtiger gesteht: Anschlag sollte viel größer sein
Beide Hauptverdächtige der blutigen Attentate in Katalonien sind tot. Vier mutmaßliche Mitglieder der Terrorzelle mussten vor Gericht erscheinen. Alle Neuigkeiten finden …
Terror-Verdächtiger gesteht: Anschlag sollte viel größer sein

Kommentare