Parteivorsitzende begrüßen Beschleunigung der Asylverfahren

Bund-Länder-Pläne zur Abschiebung stoßen in Bayern auf Zustimmung

München - Die Bund-Länder Beschlüsse für schnellere Abschiebungen kamen in Bayern überwiegend gut an. Für Innenminister Herrmann (CSU) ist die Zusammenarbeit ein wesentlicher Fortschritt. 

Die Bund-Länder Beschlüsse für schnellere Abschiebungen sind in Bayern überwiegend auf Zustimmung gestoßen. Für Innenminister Joachim Herrmann (CSU) ist die geplante Zusammenarbeit ein wesentlicher Fortschritt. „Es wurde vieles beschlossen, wofür Bayern sich seit Monaten eingesetzt hat“, sagte er am Freitag. „Wichtig ist jetzt, dass im Hinblick auf Abschiebungen bei allen Bundesländern eine klare Linie reinkommt.“

Der SPD-Landtagsfraktionsvorsitzende Markus Rinderspacher wertete es als positiv, dass mit der Einigung zusätzliche Anreize für eine freiwillige Rückkehr geschaffen würden. Neben der Freiwilligkeit gehöre es aber auch zum Asylrecht, dass diejenigen, deren Asylantrag rechtskräftig abgelehnt wurde, das Land auch wieder verlassen müssen, sagte Rinderspacher.

Auch die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Margarete Bause, begrüßte die Beschleunigung der Asylverfahren. Kritik äußerte sie aber an Abschiebungen nach Afghanistan: „Aufgrund der Sicherheitslage ist es unverantwortlich und humanitär nicht zu rechtfertigen“.

Am Donnerstag hatten sich Bund und Länder auf eine wesentlich intensivere Zusammenarbeit bei der Abschiebung geeinigt. Unter anderem sollen Asylbewerber ohne Bleibeperspektive möglichst schon aus ihrer Erstaufnahmeeinrichtung abgeschoben werden.

Innenminister Herrmannordnete außerdem regelmäßige Kontrollen in Flüchtlingsheimen an, um die Unterkünfte sicherer zu machen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Söder überzeugt Stoiber und dominiert Seehofer - aber Zweifel in Partei
Die CSU klatscht die Angst vor dem nächsten Wahl-Herbst weg. Mit großem Jubel ruft der Parteitag Markus Söder zum Spitzenkandidaten aus. Horst Seehofer fügt sich dem …
Söder überzeugt Stoiber und dominiert Seehofer - aber Zweifel in Partei
Seehofers Wiederwahl: Eine Glückwunsch-SMS überrascht den CSU-Chef
Horst Seehofer bleibt Vorsitzender der CSU. Dabei war das alles andere als Formsache. Die erwartbaren Glückwünsche nimmt Seehofer freundlich lächelnd entgegen, eine …
Seehofers Wiederwahl: Eine Glückwunsch-SMS überrascht den CSU-Chef
Putin dankt Trump für Hinweise auf mutmaßlichen Anschlag
Russische Sicherheitskräfte haben nach Darstellung von Präsident Wladimir Putin mit Hilfe der USA mutmaßliche Terroristen festgenommen. Putin dankte US-Präsident Donald …
Putin dankt Trump für Hinweise auf mutmaßlichen Anschlag
Trump-Team greift Sonderermittler Mueller an
Die "Russland-Wolke" hängt weiter über über US-Präsident Trump - jetzt attackiert sein Lager den ungeliebten Sonderermittler Robert Mueller immer heftiger.
Trump-Team greift Sonderermittler Mueller an

Kommentare