+
Die Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden summierten sich im vergangenen Jahr auf 674,6 Milliarden Euro. Foto: Tobias Hase/Illustration

Finanzministerium gibt bekannt

Bund, Länder und Gemeinden mit weiterem Steuerplus

Berlin (dpa) - Die Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden konnten 2017 erneut zulegen. Sie beliefen sich 674,6 Milliarden Euro, das waren 26,3 Milliarden Euro oder 4,1 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Dies geht aus dem aktuellen Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums hervor, der heute veröffentlicht wurde. Der geschäftsführende Finanzminister Peter Altmaier (CDU) hatte die Zahlen für den Bund bereits Mitte des Monats vorgestellt.

Grund des Anstiegs sei die anhaltend gute Wirtschafts- und Beschäftigungsentwicklung. Diese gehe mit deutlich steigenden Löhnen und Gewinnen einher. Die gute Binnennachfrage habe sich in einem entsprechenden Wachstum der Steuern vom Umsatz niedergeschlagen, so das Ministerium. Das Aufkommen der Lohnsteuer stieg demnach 2017 auf 238,8 Milliarden Euro, das sind 5,0 Prozent mehr als im Vorjahr. Hiervon abgezogen wird unter anderem das Kindergeld.

Aus den gemeinschaftlichen Steuern stiegen den Angaben zufolge die Einnahmen 2017 gegenüber dem Vorjahr um 6,0 Prozent auf 547,4 Milliarden Euro. Das Aufkommen der Bundessteuern - unter anderem der Solidaritätszuschlag - verringerte sich um 4,3 Prozent auf 99,9 Milliarden Euro. Die Ländersteuern verzeichneten einen leichten Rückgang von 0,6 Prozent auf 22,2 Milliarden Euro. Die Zolleinnahmen sanken um 1,0 Prozent auf 5,1 Milliarden Euro, wie das Finanzministerium weiter mitteilte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kofi Annan ist gestorben: Der UN-Generalsekretär starb nach kurzer Krankheit
Der frühere UN-Generalsekretär Kofi Annan ist tot. Der Diplomat aus Ghana starb am Samstag nach kurzer Krankheit. Politiker würdigen seine Leistungen.
Kofi Annan ist gestorben: Der UN-Generalsekretär starb nach kurzer Krankheit
Erdogan will Einsätze im Irak und in Syrien ausweiten
Istanbul (dpa) - Der türkische Staatspräsident Erdogan will die grenzüberschreitenden Einsätze des türkischen Militärs im Irak und in Syrien ausweiten. Er werde "die …
Erdogan will Einsätze im Irak und in Syrien ausweiten
"Haben kurzen zeitlichen Rahmen für Abschiebung von Sami A. genutzt“: NRW-Ministerium verteidigt sich 
Der Fall Sami A. sorgt für Empörung. Nach der Kritik von Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius verteidigt sich nun das NRW-Integrationsministerium.
"Haben kurzen zeitlichen Rahmen für Abschiebung von Sami A. genutzt“: NRW-Ministerium verteidigt sich 
Proteste gegen Neonazi-Aufmarsch zum Tod von Rudolf Heß
Luftballons, Transparente und Trommeln: Demonstranten wollen den Marsch von Neonazis zum Todestag des Hitler-Stellvertreters in Berlin verhindern.
Proteste gegen Neonazi-Aufmarsch zum Tod von Rudolf Heß

Kommentare