Bundesagentur-Vorstand optimistisch

Handwerk soll Potenzial von Migranten stärker nutzen

Nürnberg - Bundesagentur-Vorstandsmitglied Raimund Becker sieht für Flüchtlinge vor allem im Handwerk und in Kleinbetrieben gute Job- und Ausbildungschancen.

Becker verwies dabei auf die handwerklichen Fertigkeiten, die viele Flüchtlinge aus ihrer Heimat mitbrächten. „Die handwerklichen Erfahrungen der Geflüchteten verhelfen bei kleineren Unternehmen schneller zu Integrationsansätzen“, sagte Becker der Deutschen Presse-Agentur in Nürnberg.

Auch gebe es für manche Handwerksberufe nur vergleichsweise wenige inländische Bewerber, gab Becker zu bedenken. Das Handwerk und Kleinbetriebe sollten daher das Potenzial der Migranten stärker nutzen. Grußunternehmen stünden dagegen weniger unter Druck, weil sie meist genügend Lehrstellenbewerber hätten, berichtet der Bundesagentur-Manager.

Trotzdem gebe es auch bei größeren Unternehmen ermutigende Signale. Als Beispiel nannte er Thyssenkrupp. Das Unternehmen habe aus eigener Kraft zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten für Asylbewerber angeboten. In enger Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit habe der Konzern seit Herbst vergangenen Jahres 44 Praktikumsplätze und 200 Praktikumsplätze für junge Flüchtlinge geschaffen. Auch die Bundesagentur versuche ihren Beitrag zu leisten: Aktuell hätten 64 junge Flüchtlinge eine Ausbildung bei der BA begonnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl 2017: AfD kommt laut aktueller Umfrage ins Straucheln
In einer aktuellen Umfrage zur Bundestagswahl 2017 muss die AfD einen Tiefschlag verkraften - in Bayern befinden sich die Alternativen in einem Umfragetief. Hier geht es …
Bundestagswahl 2017: AfD kommt laut aktueller Umfrage ins Straucheln
Aktuelle Umfrage zur Bundestagswahl: Union baut Vorsprung aus
Bundestagswahl 2017: Im September wird der neue Bundestag gewählt. Martin Schulz (SPD) hat laut einer aktuellen Umfrage nicht annähernd eine Kanzler-Mehrheit - im …
Aktuelle Umfrage zur Bundestagswahl: Union baut Vorsprung aus
Regierung will Auslieferung von deutschem Autor an Türkei verhindern
Die spanische Polizei nimmt auf Bitten der Türkei einen kritischen Schriftsteller im Urlaub fest. Der Fall ist brisant, die Bundesregierung alarmiert - denn der Mann ist …
Regierung will Auslieferung von deutschem Autor an Türkei verhindern
Mutter des Hauptverdächtigen ruft Sohn zur Aufgabe auf
Der mutmaßliche Haupttäter von Barcelona ist tot. Die Polizei fahndet nach Verdächtigen. Der 17-jährige Moussa Oukabir war möglicherweise nicht der Fahrer des …
Mutter des Hauptverdächtigen ruft Sohn zur Aufgabe auf

Kommentare