+
Flüchtlinge aus dem Kosovo auf dem Weg in eine Notunterkunft in einer Turnhalle in Bayern. Foto: Diether Endlicher/Archiv

Bundesamt will Kosovo-Asylanträge schneller bearbeiten

Berlin (dpa) - Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge will ab sofort alle Entscheider in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Bayern und Niedersachsen auf Asylanträge von Kosovaren konzentrieren.

Auf diese Weise soll über alle Anträge innerhalb von 14 Tagen nach Eingang entschieden werden. "Wir werden dadurch das klare Zeichen an die Menschen im Kosovo senden, dass ein Antrag auf Asyl keine Aussicht auf Erfolg in Deutschland hat, und dass sie den Versprechungen der Schlepper nicht vertrauen dürfen", sagte der Präsident der Behörde, Manfred Schmidt, der "Rheinischen Post". Er forderte zugleich schnellere Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber: "Die Rückführung müsste konsequenter gehandhabt werden."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angela Merkel in München: Kanzlerin gnadenlos ausgepfiffen
Wahlkampf-Hölle für die Kanzlerin in München. Angela Merkel wurde am Freitag auf dem Marienplatz massiv ausgebuht. Zum Ticker vor der Bundestagswahl 2017.
Angela Merkel in München: Kanzlerin gnadenlos ausgepfiffen
Bundestagswahl 2017: AfD in neuer Umfrage mit Bestwert seit Januar
In einer neuen Umfrage vor der Bundestagswahl 2017 erreicht die AfD den besten Wert seit Januar. Hier finden Sie die aktuelle Prognose.
Bundestagswahl 2017: AfD in neuer Umfrage mit Bestwert seit Januar
Neuseeland wählt neues Parlament - Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet
Die Neuseeländer wählen am Samstag ein neues Parlament. Beobachter rechnen mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem konservativen Amtsinhaber Bill English von der …
Neuseeland wählt neues Parlament - Kopf-an-Kopf-Rennen erwartet
Abschaffung von "Obamacare" droht zu scheitern
Washington (dpa) - Der erneute Versuch von Donald Trumps US-Republikanern, die Gesundheitsversorgung seines Vorgängers Barack Obama zu ersetzen, droht zu scheitern.
Abschaffung von "Obamacare" droht zu scheitern

Kommentare