+
Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe muss nun wohl über Kohl-Tonbänder entscheiden.

Streit mit Biograf

Bericht: BGH muss über Kohl-Tonbänder entscheiden

Hamburg/Karlsruhe - Über den Streit zwischen Altkanzler Helmut Kohl (CDU) und seinem Biografen Heribert Schwan muss nun wohl der Bundesgerichtshof in Karlsruhe entscheiden.

Der Journalist Schwan hat nach Informationen von „Spiegel Online“ am vergangenen Dienstag Revision gegen das Urteil des Oberlandesgerichts Köln eingelegt. Danach darf Kohl 200 Tonbänder mit Interviews behalten, die Schwan mit ihm geführt hatte. Schwan, der als Ghostwriter Kohls Memoiren verfasst hatte, erhebt ebenfalls Anspruch darauf.

Kohl war 2001 und 2002 von Schwan befragt worden. Auf der Grundlage dieser Gespräche verfasste Schwan drei Memoirenbände, in denen jedoch nur Kohl als Autor genannt wird. Während der Arbeiten zum vierten und letzten Band kam es zum Zerwürfnis zwischen Kohl und Schwan. Der ehemalige WDR-Redakteur behielt die Bänder zunächst, doch schließlich klagte Kohl auf Herausgabe und bekam recht. Schwan händigte die Bänder aus, doch abfinden will er sich damit nicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausgerechnet in dieser Bildungsstudie ist Bayern Schlusslicht
Bayern gilt für Bildungsexperten als vorbildhaft. Umso überraschender ist, dass der Freistaat ausgerechnet in folgender Studie auf dem letzten Platz steht. Lesen Sie die …
Ausgerechnet in dieser Bildungsstudie ist Bayern Schlusslicht
Andrea Nahles lädt zur SPD-Fraktionsklausur
Berlin (dpa) - In einer Woche kommt der neue Bundestag erstmals zusammen - und die SPD muss sich daran gewöhnen, auf der Oppositionsbank zu sitzen. Die neue …
Andrea Nahles lädt zur SPD-Fraktionsklausur
Schwierige Koalitionssuche in Niedersachsen hat begonnen
Niedersachsens Parteien machen nach der Wahl vor allem klar, was sie nicht wollen: Die Grünen wohl kein Jamaika, die FDP sicher keine Ampel und die große Koalition ist …
Schwierige Koalitionssuche in Niedersachsen hat begonnen
Konzernchefs fordern bessere soziale Absicherung
Die Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein plant, das bedingungslose Grundeinkommen zu testen. In einer Jamaika-Koalition im Bund dürfte die Idee aber kaum …
Konzernchefs fordern bessere soziale Absicherung

Kommentare