+
Der langjährige Bayerische Ministerpräsident Franz Josef Strauß starb im Jahr 1988.

Obwohl die Kanzlerin an dem Tag in München ist

Merkel bleibt Strauß-Gedenkfeier fern

München - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nimmt nicht am Festakt zum 100. Geburtstag von Franz Josef Strauß teil - obwohl sie sich am gleichen Tag in München aufhält.

„Sie war geladen und hat vor einiger Zeit aus Termingründen abgesagt“, sagte eine Sprecherin der Bayerischen Staatskanzlei am Freitag. Dabei wird sich Merkel nach Angaben des Bundespresseamtes am 4. September, dem Tag der Gedenkfeier, bis zum Nachmittag in München befinden. Dort statte sie der Technischen Universität einen Besuch ab.

„Danach ist die offizielle Terminliste bei uns beendet“, sagte eine Sprecherin des Bundespresseamtes. Ob die CDU-Chefin danach möglicherweise noch Partei-Termine wahrnehme, könne sie aber nicht sagen. Zunächst hatte die „Süddeutsche Zeitung“ über Merkels Aufenthalt in München und ihre Abwesenheit vom Strauß-Festakt berichtet.

dpa

Lesen Sie auch: CSU nennt Boykott von Strauß-Gedenkfeier "schäbig"

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Fortschritt für inhaftierte Deutsche in der Türkei
Mehrere Deutsche sind in der Türkei in Haft. Die Botschaft kümmert sich um sie. Doch ein grundsätzlicher Fortschritt ist nicht in Sicht.
Kein Fortschritt für inhaftierte Deutsche in der Türkei
Verdächtiger gesteht größere Anschlagspläne in Barcelona
Auch die weltberühmte Basilika Sagrada Familia und weitere Gebäude Barcelonas sollten in die Luft gejagt werden. Das habe der 21-jährige Mohamed Houli Chemlal nach …
Verdächtiger gesteht größere Anschlagspläne in Barcelona
Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Seit fast 16 Jahren kämpfen US-Soldaten in Afghanistan. Die Erfolge sind umstritten. Donald Trump war einst ein scharfer Kritiker des Einsatzes. "Wir werden Terroristen …
Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen
Terror-Verdächtiger gesteht: Anschlag sollte viel größer sein
Beide Hauptverdächtige der blutigen Attentate in Katalonien sind tot. Vier mutmaßliche Mitglieder der Terrorzelle mussten vor Gericht erscheinen. Alle Neuigkeiten finden …
Terror-Verdächtiger gesteht: Anschlag sollte viel größer sein

Kommentare