+
Roman Neustädter (r.) im Schalke-Trikot.

Unglaubliches Glück

Bundesliga-Spieler entgeht knapp Terroranschlag in Istanbul

Istanbul - Die Selbstmordattentate auf den Atatürk-Flughafen in Istanbul kosteten 41 Menschen das Leben. Ein Spieler der Fußball-Bundesliga hatte Glück: Er kam mit dem Leben davon.

Bei einem Anschlag auf dem Atatürk-Flughafen in der türkischen Metropole Istanbul haben drei Selbstmordattentäter am Dienstagabend 41 Menschen mit in den Tod gerissen.

Der Ex-Schalker Roman Neustädter entging, wie der Express unter Berufung auf die türkische Zeitung Hürriyet berichtet, nur knapp dem Anschlag.

Er soll sich nur eine Stunde zuvor an dem Flughafen aufgehalten haben. Neustädter verhandelt derzeit mit dem Istanbuler Verein Fenerbahce über einen möglichen Wechsel.

Über Twitter drückte der russische Nationalspieler nach den Anschlägen sein Beileid aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei-Offensive in Syrien - Trump schreibt ungewöhnlichnen Brief an Erdogan: „Seien Sie kein Narr“
Die Türkei setzt ihre Offensive in Syrien fort. Erdogan macht sich über den deutschen Außenminister lustig. Nun fordert ein deutscher Politiker Konsequenzen. Alle …
Türkei-Offensive in Syrien - Trump schreibt ungewöhnlichnen Brief an Erdogan: „Seien Sie kein Narr“
Nächster Brexit-Rückschlag: Johnson verliert den Rückhalt im britischen Parlament
Endspurt bei den Brexit-Verhandlungen: In wichtigen Punkten besteht Einigung zwischen beiden Seiten. Nun muss Johnson aber einen herben Rückschlag verkraften. Der …
Nächster Brexit-Rückschlag: Johnson verliert den Rückhalt im britischen Parlament
Donald Trump: Twitter-Eklat nach Gespräch mit Nancy Pelosi - „Sie ist eine sehr kranke Person!“
US-Präsident Donald Trump hat nach einem Treffen mit Nancy Pelosi, Sprecherin einmal mehr für einen Eklat gesorgt. Nach Abbruch des Gesprächs wurde er auf Twitter mehr …
Donald Trump: Twitter-Eklat nach Gespräch mit Nancy Pelosi - „Sie ist eine sehr kranke Person!“
Nach Halle-Anschlag: Die Tür der Synagoge rettete Leben - das soll jetzt mit ihr passieren
Wohnungsdurchsuchung in Zusammenhang mit dem Anschlag von Halle: Die Polizei hat am Mittwochmorgen zwei Verdächtige überprüft. Nun ist bekannt: Der Attentäter wollte zur …
Nach Halle-Anschlag: Die Tür der Synagoge rettete Leben - das soll jetzt mit ihr passieren

Kommentare