ER sieht sich als “Medientätigen“

IS-Propaganda via WhatsApp: Polizei nimmt Syrer in Sachsen fest

Ein junger Syrer hat seit Monaten IS-Propaganda verbreitet und auch Videos von Hinrichtungen veröffentlicht. Nun greift die Bundespolizei zu und nimmt den Mann fest.

Dresden - Spezialkräfte der Bundespolizei haben am Donnerstag in Sachsen einen terrorverdächtigen Syrer festgenommen. Der 22-jährige Esmail A. A. soll um Mitglieder oder Unterstützer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) geworben haben, wie die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mitteilte. Zudem steht das mutmaßliche IS-Mitglied im Verdacht, Gewaltdarstellungen öffentlich zugänglich gemacht zu haben.

Lesen Sie auch: IS-Terrorist wollte Prinz George töten lassen - lebenslange Haft

Der 22-Jährige soll sich selbst als "Medientätiger" bezeichnet und seit September 2017 IS-Propagandaveröffentlichungen sowie eigene Äußerungen mit Bezug zum IS in öffentlich zugängliche Chatgruppen des Messengerdienstes WhatsApp eingestellt haben. Nach Erkenntnissen der Ermittler machte der Syrer unter anderem umfangreiche Bild- und Videodateien mit grausamen Folter- und Hinrichtungsszenen von Gefangenen des IS öffentlich zugänglich.

Lesen Sie auch: IS-„Sittenpolizistin“ in Bayern festgenommen - Sie kontrollierte Frauen in Parks

afp

Rubriklistenbild: © dpa / Jan Woitas

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Affäre um riesige Spende: AfD-Spitze stellt Weidel angeblich ein Ultimatum
Die AfD hat laut einem Medienbericht offenbar eine illegale Großspende aus der Schweiz angenommen. Alice Weidel gerät unter Druck. Nach und nach kommen mehr Details ans …
Affäre um riesige Spende: AfD-Spitze stellt Weidel angeblich ein Ultimatum
CDU-Vorsitz: Spahn grenzt sich offensiv von Mitbewerbern ab
Jetzt wird es ernst für die potenziellen Merkel-Nachfolger: Die Bewerber um den CDU-Vorsitz müssen bei Regionalkonferenzen die Parteibasis überzeugen. Die …
CDU-Vorsitz: Spahn grenzt sich offensiv von Mitbewerbern ab
Ex-Kanzler Schröder auf Liste der "Staatsfeinde" der Ukraine
Gerhard Schröder ist als Freund von Wladimir Putin und Aufsichtsrats-Chef des russischen Öl-Riesen Rosneft in der Ukraine nicht sonderlich populär. Doch jetzt erreicht …
Ex-Kanzler Schröder auf Liste der "Staatsfeinde" der Ukraine
Brexit-Finale: Britisches Kabinett entscheidet über Entwurf
Wird das britische Kabinett den Entwurf zum EU-Austritt billigen? Davon könnte auch das Schicksal von Premierministerin Theresa May abhängen. Doch es gibt eine noch …
Brexit-Finale: Britisches Kabinett entscheidet über Entwurf

Kommentare