+
Bundespräsident Joachim Gauck bei seiner Rede in Offenbach. 

Bundespräsident spricht in Offenbach 

Gauck appelliert: Einwanderer sollen sich mehr einmischen

Offenbach - Bei einer Rede in Offenbach hat Bundespräsident Joachim Gauck die Zuwanderer in Deutschland aufgefordert, sich mehr in die Gesellschaft einzumischen.

„Noch immer engagieren sich zu wenige Migranten in Parteien, Sportvereinen, im Elternbeirat oder in Gemeinde- und Stadträten“, sagte Gauck am Dienstag bei einem Besuch in Offenbach. „Das Leben vieler, zu vieler Einwanderer, findet abseits des Lebens der Mehrheitsgesellschaft und ohne Einfluss auf das politische Leben statt.“ Nicht in allen Zuwanderermilieus werde außerdem der Bildung die nötige Aufmerksamkeit geschenkt.

Bundespräsident Gauck fordert mehr Begegnungen zwischen alten und neuen Deutschen 

Andererseits würden Migranten noch immer oft diskriminiert. „Wir brauchen mehr Begegnungen zwischen den alten und neuen Deutschen“, sagte Gauck. Die entscheidende Trennlinie in Deutschland verlaufe aber nicht zwischen Einheimischen und Zugewanderten. „Die entscheidende Trennlinie verläuft zwischen Demokraten und Nicht-Demokraten, zwischen jenen, die eine offene, demokratische Gesellschaft verteidigen wollen und werden, und jenen, die die Meinungsfreiheit nur ausnutzen, um Zwietracht, Hass und Gewalt zu säen.“

Das deutsche Staatsoberhaupt hatte zuvor mit Schülern über das Zusammenleben in Deutschland diskutiert. Offenbach ist die Stadt mit dem bundesweit höchsten Ausländeranteil.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Noch vor der Wahl: SPD will Ehe für alle 
Berlin - Die SPD steht unter Druck und will vor der Bundestagswahl noch ein paar Erfolge für sich verbuchen. Deswegen pocht die Partei nun auf die Öffnung der Ehe für …
Noch vor der Wahl: SPD will Ehe für alle 
Langjähriger Weggefährte von Nelson Mandela gestorben
Johannesburg - Er war politisch aktiv, ein Mithäftling von Nelson Mandela und dessen langjähriger Weggefährte: am Dienstagmorgen ist der 87-jährige Ahmed Kathrada …
Langjähriger Weggefährte von Nelson Mandela gestorben
Studie: Unterschiede bei Asyl-Anerkennung in den Ländern
Eine Studie der Universität Konstanz legt den Schluss nahe, dass die Chancen auf eine Anerkennung des Asylantrags unterschiedlich hoch sind - je nachdem, in welches …
Studie: Unterschiede bei Asyl-Anerkennung in den Ländern
SPD-Politikerinnen: Kinderrechte sollen ins Grundgesetz 
Berlin - Kinder sind die Zukunft und müssen geschützt werden, das verlangen Manuela Schwesig und Hannelore Kraft. Sie fordern, dass Kinderrechte im Grundgesetz verankert …
SPD-Politikerinnen: Kinderrechte sollen ins Grundgesetz 

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare