+
Christian Wulff gönnt sich einen Kurzurlaub im Thüringer Wald.

Bundespräsident Wulff zu Kurzurlaub in Thüringen

Suhl - Bundespräsident Christian Wulff hat sich nach Medienberichten den Thüringer Wald als Ziel für einen Kurzurlaub ausgesucht.

Wulff halte sich mit seiner Familie derzeit am Rennsteig auf, wo auf etwa 800 Metern Höhe bei klirrender Kälte und Sonnenschein etwa ein halber Meter Schnee liegt. Der Bundespräsident steht seit Wochen wegen seines Hauskredits und seines Umgangs mit Medien unter Druck.

Wulff habe sich in dem Örtchen Friedrichshöhe (Kreis Hildburghausen) in der Nähe des schneesicheren Wintersportortes Masserberg eingemietet, berichteten die Zeitung “Freies Wort“ und MDR Thüringen übereinstimmend am Montag auf ihren Internet-Seiten. Das Bundespräsidialamt wollte den Kurzurlaub von Wulff in Thüringen nicht bestätigen.

Christian Wulffs politisches Leben in Bildern

Christian Wulffs politisches Leben in Bildern

Dem MDR sagte Wulff, er sei mit der Familie unterwegs, “privat“. Er bat um Verständnis dafür. Fragen beispielsweise zur Durchsuchung von Amtsräumen seines ehemaligen Pressesprechers wollte er nach Angaben des Senders nicht beantworten.

Friedrichshöhe wirbt mit seiner Abgelegenheit: “Bei uns gibt es noch, weitab von lärmenden Autobahnen die stillen Winkel, wo man sich in Ruhe erholen kann“, heißt es im Internet. Urlauber wollen Wulff bereits gesichtet haben, berichtete die Tourismus-Information in Masserberg. Die Thüringer Staatskanzelei teilte auf Anfrage nur mit, es gebe keine offiziellen Termine von Vertretern der Landesregierung mit Wulff.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump als erster Präsident bei Abtreibungsgegner-Demo: „Jede Person ...“
Donald Trump trat bei einer Kundgebung von Abtreibungsgegnern auf. Der Auftritt könnte ihm weit mehr bringen, als nur ein paar Wählerstimmen.
Trump als erster Präsident bei Abtreibungsgegner-Demo: „Jede Person ...“
Jeder Dritte wartet mehr als drei Wochen auf Facharzttermin
Berlin (dpa) - Fast jeder dritte Krankenversicherte in Deutschland hat im vergangenen Jahr im Schnitt mehr als drei Wochen auf einen Termin beim Facharzt warten müssen.
Jeder Dritte wartet mehr als drei Wochen auf Facharzttermin
Trumps Minister blafft Greta Thunberg an - die kontert auf Twitter: „Man braucht keinen ...“
Der Konflikt geht weit über Twitter-Kritiken von Greta Thunberg und Donald Trump hinaus. In Davos wurden die Gräben in der internationalen Klimapolitik deutlich. 
Trumps Minister blafft Greta Thunberg an - die kontert auf Twitter: „Man braucht keinen ...“
„Das ist jetzt das Niveau albanischer Hütchenspieler“ - Lanz sorgt für Eklat im TV
Markus Lanz sorgt für einen Aufreger. Der Moderator vergleicht Andreas Scheuer (CSU) mit „albanischen Hütchenspielern“.
„Das ist jetzt das Niveau albanischer Hütchenspieler“ - Lanz sorgt für Eklat im TV

Kommentare