+
Die Bundeswehr soll als Arbeitgeber attraktiver werden.

Bessere Bedingungen

Bundesrat: Attraktivitätspaket für die Bundeswehr

Berlin - Mit besserer Bezahlung, geregelten Arbeitszeiten und mehr sozialer Absicherung will die Bundeswehr in Zukunft qualifizierte Bewerber ködern. Der Bundesrat billigte am Freitag das Gesetz zur Steigerung der Attraktivität des Dienstes in der Bundeswehr.

Es zählt zu den wichtigsten Reformvorhaben von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU). Die Gesetzesänderung wird bis 2018 Kosten von schätzungsweise rund einer Milliarde Euro nach sich ziehen.

Der Bundeswehrverband ist zwar zufrieden mit der „Attraktivitätsoffensive“ der Ministerin. Er hat allerdings mehrfach darauf hingewiesen, dass zu einem attraktiven Dienst auch eine vernünftige Ausstattung der Kasernen und moderne Ausrüstung gehörten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amri-Ausschuss befasst sich auch mit V-Mann-Rolle
Zurück auf Start: Der Terrorfall Anis Amri wird von einem neuen Untersuchungsausschuss im NRW-Landtag durchleuchtet. Brisant: Ein V-Mann der NRW-Behörden soll im Umfeld …
Amri-Ausschuss befasst sich auch mit V-Mann-Rolle
Protest an Geldautomaten: Separatisten weiten Aktionen aus
In Erwartung von Zwangsmaßnahmen der Zentralregierung verstärken die Katalanen ihre Mobilisierung. Ministerpräsident Rajoy trifft sich mit PSOE-Chef Sánchez. Im Gespräch …
Protest an Geldautomaten: Separatisten weiten Aktionen aus
Söder macht bei Maybrit Illner bemerkenswertes Jamaika-Zugeständnis
CSU-Politiker Markus Söder äußerte sich bei „Maybrit Illner“ kritisch zu Jamaika - machte dann aber ein beeindruckendes Zugeständnis. Unsere Nachlese.
Söder macht bei Maybrit Illner bemerkenswertes Jamaika-Zugeständnis
IS-Terrorist geht griechischer Polizei ins Netz
Die griechische Polizei hat am Donnerstag einen 32 Jahre alten Syrer festgenommen, der im Verdacht steht, Mitglied der Terrormiliz IS zu sein. Der Mann war auf dem Weg …
IS-Terrorist geht griechischer Polizei ins Netz

Kommentare