Laut dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“

Bundesregierung plant Sammel-Abschiebung nach Afghanistan

Berlin - Noch in diesem Monat sollen dutzende Afghanen in ihr Heimatland zurückgebracht werden. Dazu soll sogar ein „Sammelflieger“ im Einsatz sein.

Eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums erklärte dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“ dazu am Samstag in Berlin: „Auf Grundlage der zwischen Afghanistan und Deutschland getroffenen Vereinbarung wird derzeit die Rückkehr von Afghanen voraussichtlich noch im Dezember organisiert. Die Rückkehr betrifft sowohl freiwillig ausreisende als auch Personen, die sich derzeit ohne Aufenthaltsrecht in Deutschland aufhalten.“

Mehr als 12.000 Afghanen müssen Deutschland verlassen 

Nach jüngsten Angaben der Bundesregierung sind mehr als 12 000 Afghanen zur Ausreise aus Deutschland aufgefordert. Im ersten Halbjahr 2016 wurden 18 abgelehnte afghanische Asylbewerber abgeschoben, 2015 waren es 9. Abschiebungen von Asylbewerbern aus Afghanistan sind umstritten, weil es am Hindukusch immer wieder zu Anschlägen der radikal-islamischen Taliban kommt.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl: Union hat Millionenvorteil im Wahlkampf
CDU und CSU gehen mit einem Millionenvorteil in die Bundestagswahl 2017: Kanzlerin Angela Merkel und die beiden Unionsparteien verfügen über deutlich mehr Geld in der …
Bundestagswahl: Union hat Millionenvorteil im Wahlkampf
News-Ticker: Polizei erschießt fünf Terroristen und verhindert weiteren Anschlag
In Barcelona ist ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast - mehrere Menschen wurden verletzt, mindestens 13 starben. Die Polizei verhinderte in einem Badeort 100 …
News-Ticker: Polizei erschießt fünf Terroristen und verhindert weiteren Anschlag
Abschiebehaft oder Freiheit? Terrorverdächtiger vor Gericht
Ein Richter in Frankfurt muss über die Abschiebehaft für einen Tunesier entscheiden. Die Behörden halten ihn für sehr gefährlich. Ein Haftbefehl wegen Terrorverdachts …
Abschiebehaft oder Freiheit? Terrorverdächtiger vor Gericht
Pietätloser Tweet: Trump vergreift sich nach Barcelona-Anschlag im Ton
Donald Trump hat sich nach dem Anschlag in Barcelona mal wieder zu einem absurden Vergleich auf Twitter verstiegen. Der US-Präsident erinnerte an eine erwiesenermaßen …
Pietätloser Tweet: Trump vergreift sich nach Barcelona-Anschlag im Ton

Kommentare