+
Unter Jugendlichen ist Rauchen weniger populär als noch vor einigen Jahren. 

Neue Statistiken

Bundesregierung stellt Drogen- und Suchtbericht vor

Berlin - Die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler stellt am Donnerstag den Drogen- und Suchtbericht 2016 vor. Bereits im April hatte Mortler zusammen mit BKA-Präsident Holger Münch den Jahresbericht zur Rauschgiftkriminalität vorgestellt.

Daraus ging zum Beispiel hervor, dass die Zahl der Drogentote deutlich zunahm. Die Darstellung konzentrierte sich auf illegale Drogen. Nun werden auch Tendenzen bei Alkohol und Zigaretten präsentiert.

Im vergangenen Jahr hatte es im Drogenbericht unter anderem geheißen, dass Jugendliche weniger rauchten, Alkohol aber nach wie vor Zehntausende ruiniere. Thema waren auch Cannabis oder erneute Hinweise, dass das gefährliche Crystal Meth immer mehr Abhängige im Griff hält.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU-Minister streitet für Wiederberufung
CSU-Minister Gerd Müller will um sein Amt kämpfen: In einer Neuauflage der Großen Koalition möchte Müller Entwicklungsminister bleiben.
CSU-Minister streitet für Wiederberufung
Warum Özdemir in München Polizeischutz brauchte
Es ist ein zwiespältiges Bild: Die Türkei versucht mit der Freilassung von Deniz Yücel eine Charmeoffensive. Im Gegenzug hofft sie auf Panzer und Touristen. Doch die …
Warum Özdemir in München Polizeischutz brauchte
Viele Krisen, keine Lösungen: Tage der ratlosen Diplomaten
So viel Unsicherheit war selten bei der Sicherheitskonferenz. Rivalen ziehen in München übereinander her, schütten Öl ins Feuer oder präsentieren Trümmerteile. Wo ist …
Viele Krisen, keine Lösungen: Tage der ratlosen Diplomaten
Peter Tauber will sich als CDU-Generalsekretär zurückziehen
Der 43-jährige Parteimanager Tauber ist in der CDU schon länger umstritten. Sein Rückzug kommt dennoch überraschend. Für die Vorsitzende Merkel ist der Schritt eine …
Peter Tauber will sich als CDU-Generalsekretär zurückziehen

Kommentare